Tatort - Grenzgänger

Szene aus dem Tatort - OHNMACHT

Deutschland 1981

Tatort - Grenzgänger

Schimanskis Kollege und Freund, Inspektor Hollai, der drei Jahre als V-Mann im Untergrund gearbeitet hatte, ist "verbrannt" - die andere Seite hat erfahren, dass er Polizist ist - und kommt nun in den Polizeidienst zurück. Er hat von einem Millionending gehört, das geplant wird - ein Geldtransport soll überfallen werden. Zusammen mit Schimanski bearbeitet er den Fall. Schimanski merkt, wie schwer es seinem Freund fällt, die angenommene Existenz als Krimineller aufzugeben, sich an den Alltagstrott, die Büroarbeit des normalen Polizeidienstes zu gewöhnen.

Immer mehr kommt ihm der Verdacht, dass Hollai noch Kontakt zur anderen Seite hat, ja, dass er auch bei dem geplanten Millionending seine Hände mit im Spiel hat. Der Termin, an dem der Überfall stattfinden soll, rückt immer näher.

Darsteller
Kriminalhauptkommissar Schimanski (Götz George)
Kriminalhauptkommissar Thanner (Eberhard Feik)
Kriminaloberrat Königsberg (Ulrich Matschoss)
Kriminalassistent Schubert (Michael Lesch)
Inspektor Hollai (Günther Maria Halmer)
Kessenich (Charles Brauer)
Blickel (Wilhelm Thomczyk)
Hanni (Beatrice Kessler)
Friedrich (Reinhold Olszewski)
und andere

Stab
Buch: Felix Huby
Regie: Ilse Hofmann

Stand: 17.10.2017, 16:48

Weitere Themen

Startseite

Alle Sendungen

Unsere Videos

Der Tatort im Ersten