Ein Film von Tom Theunissen

Fanmeile bei der WM 2006

Es war einmal

Ein Film von Tom Theunissen

Die Märchen, an die die Deutschen glauben, wollen sie sich nicht kaputt machen lassen. Und so dominiert bei allem Aufklärungsbedarf um die Korruptionsvorwürfe bei der WM-Vergabe 2006 nach Deutschland in der öffentlichen Debatte immer mehr der Standpunkt, dass niemand der Nation das sogenannte Sommermärchen mehr nehmen kann. Ganz egal was da noch an möglichen Bestechungstatbeständen ans Licht kommt.

Seitdem der "Spiegel" die Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 an Deutschland ins Rollen brachte, stimmt fast nichts mehr in Fußball-Deutschland. Auf dem Sommermärchen liegt ein Schatten, DFB-Präsident Wolfgang Niersbach ist zurückgetreten, Franz Beckenbauer steht im Fokus der Ermittlungen.

Wolfgang Niersbach und Franz Beckenbauer

Zwei gefallene Helden? Wolfgang Niersbach und Franz Beckenbauer

Fast erinnert die Lage an das dunkelste Kapitel des deutschen Fußballs, den Bundesliga-Skandal in den 70er Jahren, als Spiele verschoben und etliche Profis und Funktionäre gesperrt wurden. Der Skandal führte damals zu einem starken Rückgang der Zuschauerzahlen in der Bundesliga. Doch das sogenannte Sommermärchen von 2006 wollen sich die Deutschen jetzt nicht kaputt machen lassen. In der öffentlichen Debatte dominiert immer mehr der Standpunkt, dass der märchenhafte Eindruck WM in Deutschland nicht getrübt werden kann - egal was an möglichen Bestechungstatbeständen noch ans Licht kommt.

Stand: 16.11.2015, 18:00

Unsere Videos