Mit den Donots durch Amerika

Bandfoto Donots

Reportage mit Ingo Schmoll

Mit den Donots durch Amerika

Kurz vor ihrem 20jährigen Bandjubiläum waren die Ibbenbürener Donots jetzt auf Live-Tour durch die USA. Ingo, Guido, Alex, Jan und Eike folgten damit der Einladung ihrer US Kollegen von der Band Flogging Molly aus Los Angeles, mit ihnen durchs Land zu touren.

Wie üblich ging es den Donots dabei vor allem um ihre Berufung eine Rockband zu sein und vorzugsweise immer da zu spielen, wo man Neues erleben und neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln kann. Natürlich birgt eine solche Tour auch die Chance, ein ganz neues Publikum für sich zu gewinnen

Nachdem sich die Band, die Anfang der 90er Jahre ihre ersten Auftritte in der legendären Scheune in Ibbenbüren spielte, bereits in ganz Europa und selbst in fernen Ländern wie Japan ein Publikum erspielt hat, wagten die Donots nun zum ersten Mal in ihrer Bandgeschichte eine einmonatige US-Tour. Dabei spielte der Do-It-Yourself-Gedanke, durch den es die Band bis heute geschafft hat, sich in der Musikszene als feste Größe zu behaupten, wieder einmal eine zentrale Rolle. Um den finanziellen Rahmen für diese Tour zu schaffen, starteten die Donots einen Crowdfunding-Aufruf. Die Fans konnten verschieden hohe Summen spenden und so dazu beizutragen, dass der Traum von der US-Tour wahr werden konnte.

In der Rockpalast-Doku “Mit den Donots durch Amerika” begleitet Ingo Schmoll die deutsche Band bei ihrem Abenteuer. Wir sehen, wie die Live-Legenden Donots einem für sie neuen Publikum erstmals begegnen, welche besonderen Erlebnisse und Herausforderungen eine Live-Tour in Amerika für eine etablierte Band aus Deutschland mit sich bringt. Dabei geht es durch Städte wie Los Angeles, San Francisco, Seattle, Portland, Salt Lake City und New York.