Anvil im Luxor, Köln 2011

10. Juli 2011 - Köln

Anvil im Luxor, Köln 2011

Anvil wurden im April 1973 von Sänger/Gitarrist Steve „Lips“ Kudlow und Drummer Robb Reiner gegründet. Beinahe vierzig Jahre später gelten sie als die einflussreichste Band ihres Genres in Kanada. Gleichermaßen hoch angesehen von Kollegen und Fans, ja nicht selten als Väter des Power Metal und Gottväter des Thrash Metal bezeichnet, genossen sie über viele Jahre nicht den Erfolg anderer Bands ihres Schlages, wie Slayer oder Megadeth, die ihrerseits direkt von Anvil beeinflusst wurden.

Dank des international erfolgreichen Dokumentarfilms „Anvil! Die Geschichte einer Freundschaft“ ernten die sympathischen Kanadier endlich den Ruhm, der ihnen gebührt: Seit 2009 hat die Band auf fast allen wichtigen Festivals in Europa gespielt und durfte im Sommer 2010 zwei AC/DC-Shows in Kanada eröffnen. Beim Konzert im Kölner Luxor präsentiert die Band ihr Album „Juggernaut Of Justice“, das im Studio von Dave Grohl von Produzent Bob Marlette (Ozzy Osbourne, Marilyn Manson) aufgenommen wurde. „Wir genießen jede Sekunde“, sagt Steve Kudlow, „so als ob wir soeben ein Pokalfinale gewonnen haben.” Und das beweisen sie auch bei ihrem Gig.

Alle Bilder vom Konzert

Steven Lips Kudlow beugt sich leicht zur seite mit seiner Gitarre

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil

Bühne: Anvil