Metallica

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Bandfoto Metallica

Heavy Metal aus den USA

Metallica

Obwohl es sich bei Metallica um eine regelrechte Institution handelt, die auf Metal-Meilensteine wie "Master of Puppets", "…And Justice for All" oder ihr selbstbetiteltes schwarzes Album zurückblicken kann, sind die Auftritte der Multimillionäre James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett und Robert Trujillo trotz des einen oder anderen Pyro-Effekts keine reine Selbstinszenierung, sondern nach wie vor ein kräftiger Schlag in die Magengrube und eine Achterbahnfahrt durch eine sehr bewegte Bandgeschichte.

Die 1981 in Los Angeles gegründete und seit 1982 in San Francisco beheimatete Band hat im Laufe ihrer Karriere über 110 Millionen Alben verkauft und neunmal den Grammy gewonnen. Wie kaum eine andere Metalband haben Metallica es geschafft, ihren Sound immer wieder zu erneuern und sich dennoch im Kern treu zu bleiben. Vor allem die sensationellen Liveshows der Vier haben nichts an Intensität verloren.

Nach den Speed Metal-Anfängen entwickelte sich die Band ab dem schwarzen Album etwas mehr in Richtung Heavy Rock, vor allem auf den von vielen Fans kritisierten Alben "Load" und "ReLoad", die mit Blues- und Country-Elemente aufwarteten. Ende der Neunziger begann es in der Band zu kriseln, und im Jahr 2000 begann für Hetfield und Co. eine über mehrere Jahre dauernde Zerreißprobe, die vor allem auf die Alkoholsucht von Sänger James Hetfield zurückzuführen war. Nach dem Weggang von Bassist Jason Newsted musste sich die Band neu ordnen, die Krise spitzte sich zwischen den beiden Köpfen James Hetfield und Lars Ulrich zu. Diese Situation wurde in dem von Kritikern gelobten Dokumentarfilm "Some Kind Of Monster" festgehalten. Nach dem Alkoholentzug von Sänger James Hetfield kanalisierte die Band den ganzen Ärger in dem Hardcore-lastigen Album "St. Anger", das einem Befreiungsschlag glich.  

Die wiedererstarkte Combo macht seitdem wieder einen äußerst ausgeglichenen Eindruck, veröffentlicht hin und wieder ein Studioalbum und tourt nach wie vor weltweit durch ausverkaufte Arenen.