Hot Water Music

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
Bandfoto Hot Water Music

Post-Hardcore aus den USA

Hot Water Music

Zu Beginn der 1990er lernten sich Chuck Ragan (Gesang/Gitarre), Chris Wollard (Gesang/Gitarre), Jason Black (Bass) und George Rebelo (Schlagzeug) an der Universität von Florida in Gainesville kennen. Zwar waren alle noch in andere Bandprojekte verstrickt, aber schnell wurde klar, etwas Neues musste her.

So entstand 1994 die Post-Hardcore-Gruppe Hot Water Music. Da die Jungs aufgrund ihres Studiums räumlich gebunden waren und kaum eine längere Tour starten konnten, hatten sie jede Menge Zeit, um Alben aufzunehmen. Ihr Debütwerk „Finding The Rhythms“ erschien 1996 und ist eine kreative Gemeinschaftsproduktion wirklich aller Bandmitglieder.

Da es weiterhin an Geld und Zeit für große Touren fehlte, veröffentlichten Hot Water Music ein Jahr später gleich zwei Alben: „Fuel For The Hate Game" und „Forever And Counting". Aufgrund der anhaltenden finanziellen Spannungen wollte die Gruppe zwei Jahre später einen Schlussstrich ziehen und sich mit „Live At The Hardback“ aus der Musikwelt verabschieden.

Schnell merkten Ragan und seine Kollegen jedoch, dass sie ohne einander nicht konnten. So wurde die Geschichte von Hot Water Music weiter gestrickt und im Jahr 2001 erschien mit „A Flight And A Crash“ zum ersten Mal ein Album bei einem größeren Label.

Neben vielen Seiten- und Soloprojekten arbeiten alle Bandmitglieder weiter fleißig an der Zukunft der Band. Die rauen Gesangsparts, harten Gitarrenriffs und anspruchsvollen Melodien machen dabei stets den Charakter ihres Sounds aus. 2012 starteten Hot Water Music eine ausgedehnte Festival- und Klubtour, um ihre neueste Studioplatte „Exister“ vorzustellen. Rock on...