Welche Versicherungen sind wirklich wichtig? Und: Wie die Deutschen tatsächlich versichert sind

Welche Versicherungen sind wirklich wichtig? Und: Wie die Deutschen tatsächlich versichert sind

Ein Mann hält Geldscheine vor sein Gesicht und blättert darin

Die Deutschen geben im Jahr durchschnittlich 2387 Euro für Versicherungen aus.

Die Deutschen sind eine versicherungsfreudige Nation. Allein im Jahr 2015 wurden in Deutschland nach Informationen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft 429 Millionen Versicherungsverträge geschlossen. Der Umsatz lag im selben Jahr bei 194 Milliarden Euro. Tatsächlich gaben die Menschen in Deutschland mehr Geld für Versicherungen aus als die anderen Europäer: Im Jahr 2015 waren es im Schnitt 2387 Euro; 377 Euro mehr als im europäischen Mittel. 1141 Euro entfielen dabei auf Lebensversicherungen, also auf Versicherungen die der privaten Altersvorsorge dienen oder Risiken wie Tod oder Invalidität absichern, 792 Euro auf Schaden- und Unfallversicherungen und 453 Euro auf private Krankenversicherungen oder Zusatzversicherungen für bestimmte Gesundheitsrisiken.

Wer braucht welche Versicherung?

Eine Vase liegt zersplittert auf Steinboden

Eine Haftpflichtversicherung sollte jeder haben.

Wenn man sich die Versicherungsprodukte konkret anschaut, welche sind dann sinnvoll und welche eher nicht? Das hängt natürlich auch von den jeweiligen Lebensumständen ab. Es gilt die Grundregel, alles zu versichern, was die eigene oder die Existenz von Menschen gefährden könnte, die von Ihnen abhängig sind. Die folgende Übersicht kann Ihnen eine grobe Orientierung bieten. Ausführliche Informationen finden Sie auch in den Link- und Lesetipps unten.

VersicherungWofür kommen sie aufFür wen ist sie sinvoll
Private HaftpflichtSchäden anderer im täglichen Leben, die Sie verantwortenAlle
Betriebs- / BerufshaftpflichtSchäden anderer bei Ausübung des BerufsWichtig für bestimmte Selbstständige; wenn nicht sogar Pflichtversicherung
BerufsunfähigkeitDie Berufsunfähigkeits-Versicherung tritt mit der versicherten Summe ein, wenn durch Krankheit oder Unfall der Beruf über einen längeren Zeitraum nicht mehr ausgeübt werden kann.Eine Berufsunfähigkeits-versicherung sollten alle Menschen haben, die von den Einnahmen durch ihren Beruf leben müssen. Der Bund der Versicherten empfiehlt sie auch für Auszubildende, Schüler und Studierende. Nur Rentner und Pensionäre brauchen keine.
KinderinvaliditätDiese Versicherung tritt ein, wenn das Kind durch einen Unfall oder durch Krankheit invalide wird.Kinder und Jugendliche
RisikolebenSie tritt ein, wenn der Versicherte innerhalb der Vertragslaufzeit verstirbt. Dann zahlt sie die vereinbarte Summe an die Bezugsberechtigten – meist die Familie.Alle, deren Ableben für andere einen finanziellen Einbruch bedeutet.
WohngebäudeSchäden am Gebäude durch Brand, Blitzschlag, Explosion, Leitungswasser, Rohrbruch, Frost, Sturm oder HagelEigentümer von Immobilien
TierhalterhaftpflichtSchäden anderer durch Ihren Hund oder Ihr PferdHalter von Hunden oder Pferden
Gewässerschaden-haftpflichtSchäden durch auslaufendes HeizölBesitzer einer Ölheizung
Haus- und Grundbesitzer-haftpflichtSchäden anderer durch Haus- oder GrundbesitzerHaus- oder Grundbesitzer
Auslandsreise-krankenversicherungBehandlungen im Ausland und RücktransportFast alle gesetzlich Krankenversicherten und auch die meisten privat Versicherten mit nicht dauerhaften Auslandsaufenthalten

Autor: Jens Hahne

Lesetipps

Richtig versichert – wer braucht welche Versicherung?
Autorinnen: Rita Reichard / Elke Weidenbach
Verlagsangaben: Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf, 2016
ISBN: 978-386336-068-9
Sonstiges: 184 Seiten, 16,90 Euro, E-Book: 13,99 Euro
Das Buch der Verbraucherzentrale gibt unter anderem Aufschluss darüber, wer welche Versicherung braucht und wie man diese günstig erwirbt. Außerdem gibt es wichtige Tipps dazu, wie man Versicherungsverträge am besten kündigt und wie man an bessere Verträge kommt.

LeiTfaden/LeiDfaden Versicherungen: Der Ratgeber durch den Versicherungsdschungel
Autor: Bund der Versicherten
Verlagsangaben: zu Klampen Verlag, Springe 2016
ISBN: 978-3866745094
Sonstiges: 336 Seiten (Leitfaden: 217 Seiten, Leidfaden: 119 Seiten) 14,80 Euro
Zwei Bücher in einem: Einmal der "Leitfaden Versicherung" mit Tipps, wie man sich richtig versichert und dabei Geld sparen kann. Das Buch lässt sich sehr gut lesen und kann auch als Nachschlagewerk genutzt werden, weil eine Vielzahl verschiedener Versicherungen beschrieben und bewertet wird. Wenn man das Buch auf die andere Seite dreht, kann man sich dann mit den unschönen Seiten der Versicherungsbranche auseinandersetzen. Im "Leidfaden Versicherung" geht es um die "Abzocke in der Versicherungswirtschaft" inklusive der Top-9 der "unsinnigen Versicherungsverträge". Herausgeber ist der Bund der Versicherten.

Stand: 04.09.2017, 12:00