Wissensaustausch im Mittelalter

Weiter sagen

Wissensaustausch im Mittelalter

Im Mittelalter konnten die wenigsten Menschen Lesen und Schreiben. Dennoch war schon damals ein Wissensaustausch möglich. Mit einem speziellen Trick, der so genannten Mnemotechnik, konnten sich die Menschen Dinge besser merken. So konnten beispielsweise Boten komplexe Nachrichten mündlich überbringen. Quarks & Co will mit Hilfe des Gedächtnisweltrekordlers Wilfried Possin dieser Technik auf die Spur kommen. Im Film sehen Sie, wie dieser mittelalterliche Trick genau funktioniert und warum ein Bild mehr sagt als tausend Worte.

Filmautor: Matthias Sebening

Stand: 22.10.2013, 00:00

Weitere Themen

Alle Sendungen