Die Grenzen der Schwangerschaftsvorsorge

Das Ersttrimester-Screening berechnet ein individuelles Risiko – nicht mehr und nicht weniger

Die Grenzen der Schwangerschaftsvorsorge


Anhand einiger weniger Daten berechnet das Ersttrimester-Screening das individuelle Risiko eines Fetus für eine Trisomie, beispielsweise das Downsyndrom. Wer Sicherheit haben möchte, sollte sich für einen anderen Test entscheiden.

Stand: 10.12.2015, 15:00

Weitere Themen

Alle Sendungen