Wie lösche ich welchen Brand?

Wie lösche ich welchen Brand?

In Krefeld steht ein Haus, das etwas anders ist als andere Häuser. Hier wird regelmäßig Brand gelegt – und zwar von der Feuerwehr. Die Auszubildenden trainieren hier, wie man Feuer löscht. Sie lernen: Nicht jedes Feuer ist wie das andere.

Feuer ist nicht gleich Feuer

Es gibt Brände im Haushalt, die man selbst einfach mit Wasser löschen kann. Aber Wasser ist nicht immer die Lösung, sondern kann in manchen Fällen auch verheerende Folgen haben. Wer zum Beispiel brennendes Fett in der Pfanne mit Wasser löscht, bringt sich selbst in große Gefahr. Das Wasser verdampft schlagartig und reißt das brennende Fett mit sich. Wer dann vor dem Herd steht, riskiert lebensgefährliche Verbrennungen. Brennendes Fett sollte man stattdessen durch Sauerstoffentzug löschen, indem man die Flammen zum Beispiel mit dem Pfannendeckel erstickt. Das klappt natürlich nur, wenn das Feuer noch nicht über den Pfannenrand hinausgegangen ist.

Zündeln im Brandhaus

Reporter Adrian Pflug hat die Krefelder Feuerwehr in ihrem Brandhaus besucht und selbst drei typische Brände gelegt: in der Werkstatt im Keller, in der Küche und im Schlafzimmer. Seine Aufgabe: die Brände selbst wieder zu löschen. Ganz ohne professionelle Hilfe kam er dabei allerdings nicht aus...

Filmautor: Martin Pieck

Stand: 08.05.2017, 09:00