Brandstatistik: Wie oft brennt es wann, wo und warum?

Brandstatistik: Wie oft brennt es wann, wo und warum?

Wie häufig brennt es in deutschen Wohnungen? Sterben eher junge oder eher alte Menschen? Ist die Gefahr tagsüber größer als nachts? Und was ist die häufigste Brandursache? Statistik kann beim Thema Hausbrand sehr hilfreich sein - auch um sich selbst zu schützen.

Elektrische Geräte im Visier

Die Gegenstände, von denen im Haushalt am häufigsten ein Brand ausgeht, sind elektrische Geräte. Die sind vor allem bei Gewitter gefährdet. Denn wenn in der Nähe ein Blitz einschlägt, entsteht eine Überspannung, die ein Gerät in Brand setzen kann. Elektrische Bauteile können auch spontan durchbrennen, zum Beispiel durch einen technischen Defekt. Deshalb sollte immer jemand im Haus sein, wenn etwa der Wäschetrockner läuft. Brandort Nummer eins in der Wohnung ist übrigens die Küche. Vor allem der Herd ist für jeden zweiten Küchenbrand verantwortlich. Doch es ist oft nicht das anbrennende Essen, von dem dort die Gefahr ausgeht, sondern eine weit verbreite Angewohnheit…

Filmautor: Ulrich Grünewald

Stand: 08.05.2017, 09:00