Das Rätsel der Protein-Faltung

Das Rätsel der Protein-Faltung

Sie arbeiten wie Detektive: die Proteinforscher. Mit Laserstrahlen und Magnetstrahlen machen sie sich auf die Suche. Ihre Mission: Sie wollen herausbekommen, wie es die 20 Aminosäuren schaffen, sich bei unzähligen  verschiedener Faltungs-Möglichkeiten genau so zu falten, dass sie dann auch funktionieren können. Eines wissen die Protein-Forscher um Harald Schwalbe an der Universität Frankfurt genau: Die Erklärung liegt in der Reihenfolge der einzelnen Faltungsschritte. Aber die Proteinmoleküle sind zu klein, um sie unter dem Mikroskop zu beobachten.

Protein-Faltung live beobachten

Harald Schwalbe und sein Team haben einen Plan: Sie wollen ein Protein live im Kernspinresonanz-Spektrometer beobachten, während es sich faltet. Mit dem Laserstrahl lösen die Forscher die Proteinfaltung aus und verfolgen dann die Atome des Proteins durch Messungen in einem starken Magnetfeld. So können sie nachvollziehen, wie die einzelnen Atome sich während der Protein-Faltung bewegen. Und tatsächlich machen sie bei diesem Versuch eine Entdeckung...

Filmautor: Mike Schaefer

Stand: 17.04.2017, 16:30