Das Geschäft mit dem Bankrott

Wie Finanzinvestoren Staatspleiten auslösen

Das Geschäft mit dem Bankrott

Argentiniens Staatsbankrott im Jahr 2002 versetzte viele Gläubiger in Panik. Sie fürchteten, auf ihren Staatsanleihen sitzenzubleiben. Das sind die Momente, auf die Paul Singer wartet. Mit seinem Hedge-Fonds kaufte er vielen Gläubigern Anleihen zu Ramschpreisen ab. Anschließend verklagte er Argentinien auf die volle Rückzahlung der ursprünglichen Summe. Das Ergebnis: Argentinien steht jetzt wieder kurz vor der Staatspleite. Mit dieser Strategie war Singer in weiteren Ländern schon mehrfach erfolgreich. Und sein Modell hat inzwischen auch bei anderen Investoren Schule gemacht. Quarks & Co erklärt seine Strategie und fragt nach Lösungen, um skrupellose Investoren in die Schranken zu weisen.

Filmautor: Dirk Gilson

Verwandte Themen bei Quarks & Co

Stand: 25.09.2014, 16:00

Alle Sendungen