Auf Spurensuche nach dem verlorenen Gummi

Auf Spurensuche nach dem verlorenen Gummi

Bremsspuren auf den Straßen, Schmutz am Fahrbahnrand – manchmal ist der Reifenabrieb sichtbar. Doch das meiste, auch der Feinstaub, verteilt sich irgendwo in der Umwelt. Quarks beginnt eine Spurensuche nach den Materialien, die jeder Reifen während der Fahrt verliert. Wo bleiben sie am Ende?

Kleine Partikel bahnen sich ihren Weg

Alle paar Jahre schält die Straßenreinigung an Autobahnen den Fahrbahnrand. Hier haben sich so große Mengen an Abrieb gesammelt, dass das Wasser auf der Fahrbahn nicht mehr abfließen kann. Es ist so viel Schmutz, dass er sogar mit einer speziellen Autobahnkläranlage gereinigt werden muss. In den so genannten Absetzbecken können die Partikel auf den Grund sinken, während möglichst sauberes Wasser herausfließt. Mehrere solcher Becken sollen das garantieren.

Doch nicht überall wird gefiltert und selbst dort, wo es solche Becken gibt, messen Forscher der Universität Essen Reste von Abrieb. Anhand von Zinkkonzentrationen können sie nachweisen, wie weit der Abrieb vordringt – etwa bis in Pflanzen und Tiere?

Filmautor: Reinhart Brüning

Stand: 23.10.2017, 18:00