Uwe Lyko - Knebel, Putin, Sauer, Schmidt und andere

Uwe Lyko als Herbert Knebel in der Mitternachtsspitzen - Kulisse

Uwe Lyko - Knebel, Putin, Sauer, Schmidt und andere

Dicke Hornbrille, beige Jacke, Hochwasserhose und Malochercharme von der Schirmmütze bis zur durchgelaufenen Sohle - das ist Herbert Knebel, jenes schon immer "alte" Ego des gelernten Fernmeldehandwerkers Uwe Lyko. Deutschlands berühmtester Ruhrgebietsrentner ist ein echter Longseller: in den "Mitternachtsspitzen" seit 1996, landauf, landab schon weitaus länger. Als Frontmann in "Herbert Knebels Affentheater" zieht Uwe Lyko seit mehr als einem Vierteljahrhundert mit einer kleinen Gruppe von humorbegabten Musikern durch die kleinen und großen Hallen vor allem der westlichen deutschen Welt; und versteckt das Tiefe an der Oberfläche, gibt seine Alltagserfahrungen und Lebensweisheiten in mal grantig und nörgelnd, mal schadenfroh vorgetragenen Monologen preis: "Boah, glaub`se, ey!"

Uwe Lyko, aufgewachsen in Duisburg, kann aber noch mehr als Herbert Knebel. Dank seiner umfangreichen Ausbildung - er war Sänger in einer Punk-Rock-Band, hatte Jobs in Kneipen, organisierte kleine Jazzfestivals, probierte sich an "Grips"-Theater und an der Seite von Helge Schneider -, dank seiner genauen Beobachtungsgabe und gesegnet mit parodistischem Talent, war es also nur eine Frage der Zeit, bis ihm in den "Mitternachtsspitzen" nicht nur in der Kult-Rubrik "Loki und Smoky" die Rolle des Rauchers und Altkanzlers Helmut Schmidt zufiel.

Mit diesem Helmut Schmidt begann im Leben des abstinenten Rauchers Uwe Lyko eine neue Schaffensphase: An der Seite Wilfried Schmicklers gestaltet er seitdem in der Rubrik "Überschätzte Paare der Weltgeschichte" überschätzte Menschen wie Benedikt XVI., Silvio Berlusconi, Cäsar, Karl-Theodor zu Guttenberg, Adolf Hitler, Jogi Löw, Wladimir Putin, Nicolas Sarkozy, Joachim Sauer, Franz-Peter Tebartz-van-Elst oder Winnetou. "Boah, glaub`se, ey!"

Stand: 27.08.2015, 11:00

Unsere Videos