Ihre Schnappschüsse aus der Natur

Ihre Schnappschüsse aus der Natur

Fast täglich bekommen wir tolle Fotos von Lokalzeit-Zuschauerinnen und –Zuschauern: Wetterbilder, Morgen- oder Abendstimmungen, schöne Naturaufnahmen oder lustige Schnappschüsse. Hier möchten wir Ihnen eine Auswahl zeigen. Wenn Sie uns auch Fotos schicken möchten, hier unsere E-Mail Adresse: lokalzeit.suedwestfalen@wdr.de
Bitte geben Sie uns eine Info dazu, wo und wann das Bild aufgenommen wurde. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie außerdem bitten, kurz in Ihrer E-Mail zu schreiben, dass Sie das Bild selbst gemacht haben und dass Sie damit einverstanden sind, wenn wir es in der Lokalzeit und/oder auf unserer Internetseite veröffentlichen.

Zuschauerfoto

Auch Schnecken mögen es romantisch.

Auch Schnecken mögen es romantisch.

Der Himmel "brennt" über Arpe.

Der große Schillerfalter im Naturpark Arnsberg. Ein seltener Blick!

Beeren im Plettenberger Garten eines Zuschauers.

Sandglöckchen in Rüppershausen. Klingelt leider nicht, wenn man daran rüttelt.

Nach dem Regen traut sich auch der Nachwuchs aus dem hohen Gras hinaus.

Fünf Uhr in der Früh bei Sondern an der Bigge. Viele Grüße an alle Frühaufsteher!

Kleiner Fuchs auf einer Brennessel im Hitschelsbachtal. Für einen Schmetterling scheint es nicht gerade unangenehm, auf einer Brennessel zu entspannen.

Weil es so schön ist, schon wieder ein Gewitterwolkenbild.

Libellen sind einfach ein sehr überzeugendes Fotomotiv, aus diesem Grund schaffen sie es auch ständig in unsere Bildergalerie.

War ihnen eigentlich bewusst, dass Klatschmohn „Klatschmohn“ heißt, weil es ganz laut klatscht, wenn Du auf die Blüte schlägst? Anleitungen dazu finden sich im Internet.

Junge Ringelnatter streift durch Winnersbach.

Sonnenuntergang nach Unwetter in Wenden

Hin und her schwimmende Höckerschwäne im Familienglück auf der Eder.

Gewaltige Gewitterwolken greifen gierig geradeaus.

Jerry die Haselmaus chillt unter der Abdeckung eines Liegestuhls. Useless Fact dazu: Die Haselmaus ist Tier des Jahres 2017. Und dabei sind wir erst bei der Hälfte des Jahres.

Sonenaufgang mit Schönwetterwolken scheint schier schonungslos.

Weißbindiges Wiesenvögelchen wartet wankemutig ähhh worauf auch immer.

Zukünftiges kleines Nachtpfauenauge auf den Wiesen um Dörnscheid.

Auch dem Esel gefällt die Hitze nicht. Oder, dass er fotografiert wird. Wer kann schon Gesichtsausdrücke von Eseln deuten. Vielleicht hat er auch gerade den glücklichsten Moment seines Lebens. Ruiniert von einem Fotografen.

Aprospros ruiniert von einem Fotografen: aufgeschrecktes Reh bei Gernsdorf. Das arme Ding dachte bestimmt, es würde gleich erschossen werden. Weil Rehe das auch verstehen können. Lernt man als Kitz in der Grundschule.

Der längste Tag des Jahres geht auch langsam vorbei. Langsam, aber sicher.

Die glücklichste Libelle, die jemals gesehen wurde. Ja, mir ist bewusst, dass das nicht der Mund ist.

Der Nebenbuhler.

Eichhörnchen kurz vor dem Sprung auf der Laaspherhütte.

Sonnenuntergang auf der Ginsberger Heide.

Ricke riskiert einen Blick aus dem Maisfeld.

Junges Plattbauch Männchen in allen Details.

Wiesenorchidee im Gernsdorfer Sonnenlicht.

Bockkäfer-Paarung auf Winnersbacher Waldwiese.

Samenkugel des Wiesenbocksbartes.

Schneesturm Pfeifenstrauch nach dem Gewittersturm in Bad Laasphe.

Ein Nesthocker in Hilchenbach-Müsen.

Seltener Schnappschuss eines Kernbeißers in Kirchhundemer Garten.

Blühender Türkenbund in Kreuztal.

Der Sommer grüßt aus Netphen.

Amselweibchen im Nestbaufieber.

Abendstimmung auf der Frohnhauser Höhe bei Netphen. Enfach nur zum genießen.

Der Freitag brachte eine Feuerwolke über Plettenberg.

Die Blauen Pfauen im Niederfischbacher Zoo sind ein Wunderwerk der Natur.

Die Meisen brauchten wohl eine Erfrischung am warmen Abend.

Es Krabbelt wild im Giebelwald.

Sonnenaufgang in Werl-Ostuffeln.

Durchnässte Jungstörche in der Disselmärsch.

Dramatischer Wolkenhimmel über Schmallenberg-Arpe.

Der seltener Blick auf einen Waschbären in der Disselmersch.

Beeindruckende Aussicht vom Möhnetal in Richtung Drewer.

Siesta am See in Winterberg-Elkeringhausen.

Stand: 13.03.2017, 16:03 Uhr