Neue Folge: Herzhafte Brühe - Basis der guten Küche

Neue Folge: Herzhafte Brühe - Basis der guten Küche

Nichts geht über eine heiße, duftende und kräftige Brühe. Sie wärmt von innen, belebt, sättigt – und sie ist gesund! Warum das so ist und wie man immer eine gute Brühe im Haus haben kann, das verraten die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz in ihrer heutigen Sendung.

Eine gute Brühe zu kochen, ist im Prinzip das Einfachste in der Küche – man muss es nur tun. Nur weil es eine Weile dauert, bis die Inhaltsstoffe der Zutaten ins Wasser übergegangen sind und eine Brühe daraus gemacht haben, denken viele, es sei mühsam.

Und so konnten all die Pülverchen und Pasten ihre Kundschaft finden, aus denen man angeblich eine Brühe ansetzen oder gar kochen kann. Aber was dabei herauskommt, hat mit einer guten Brühe nichts zu tun. Schauen Sie also zu, wenn Martina und Moritz Brühe kochen und Ihnen zeigen, was man alles damit machen kann.

Die klassische Knochenbrühe

Das Bild zeigt eine Suppe, die in einem großen Topf zubereitet wird.

Sie ist ein bisschen aus der Mode gekommen, früher gehörte sie in das Repertoire jeden Haushalts. Ob man dafür Markknochen oder Fleischknochen vom Rind verwendet, ob man auch Knochen vom Kalb und Schwein zufügt, ist Geschmackssache. | mehr

Die universelle Hühnerbrühe

Das Bild zeigt die Hühnerbrühe im Topf.

Dass eine ordentliche Hühnerbrühe wahre Medizin ist, ist bekannt. Leider weiß nicht jeder, dass die Hühnerbrühe aus Würfel, Paste oder sonst einem Fertigprodukt dieses Wunder nicht zu vollbringen vermag. | mehr

Fischbrühe

Das Bild zeigt die Fischbrühe im Topf.

Auch aus Fischknochen/-gräten lässt sich eine wunderbare Brühe kochen. Nicht jeder Fisch hat wohlschmeckende Gräten. | mehr

Gemüsebrühe

Das Bild zeigt die Gemüsebrühe im Topf.

Auch ganz ohne Fleisch lässt sich eine wunderbar aromatische Brühe kochen, die ebenso vielfältig und universell einsetzbar ist. | mehr

Brühe für den Vorrat

Das Bild zeigt, wie Brühe in Gläser gefüllt wird.

Ganz einfach die Brühe kochend heiß in saubere Gläser füllen und diese dann im Backofen (oder Dampfgarer) sterilisieren. | mehr

Stand: 28.09.2017, 16:45