Digital Diary

Mein Körper und ich

Digital Diary

"Mein Körper und ich" gibt einen sehr persönlichen und intimen Einblick in die Schönheitsideale der Generation Internet. YouTube ist die ideale Plattform ihrer Selbstdarstellung. Hier präsentieren und kommentieren sie ihren Körper einer kritischen Community.

Rolf Buchholz ist der meist gepiercte Mann der Welt

Hingucker: Rolf Buchholz gilt mit 453 Metallteilen am Körper als der meistgepiercte Mann der Welt. Nicht allen gefällt er.

Für den Traumkörper und Idealgewicht

Der Bodybuilder und erfolgreiche YouTuber Mischa Janiec hat ein ebenso klares wie unerreichbares Ziel: Durch hartes Training und strikte Ernährung will er den perfekten Körper gestalten.

Protagonistin zeigt ihre mittlerweile viel zu große Trainingsjacke

Vorbild sein: YouTuberin Anne Engel hat 160 Kilo abgenommen und ermutigt andere mit ihren Videos.

Die YouTuberin Anne Engel hat zwar 160 kg abgenommen, dennoch ist sie noch weit entfernt von ihrem Idealgewicht. Sie will vor allem ein authentisches Vorbild für Übergewichtige sein und mit falschen Vorstellungen vom Abnehmen aufräumen.

Schönheitsideale auf der Probe

Ähnlich Beatrix Klimpke: Sie kämpft gegen - aus ihrer Sicht - falsche Schönheitsideale im Internet. Bulimie war ihre ständige Krankheit und ihr Körper sehr lange ihr Feind. Schonungslos berichtet sie von ihren Anfällen, der Sehnsucht dünn zu sein, und von dem harten Weg der Gesundung.

Jenny Rosenau ist transsexuell und somit ihm falschen Körper geboren. Auf YouTube teilt sie ihre Transformation zur Frau mit ihren Viewern und berichtet sowohl von negativem Feedback wie von der Angst, ihren alten Vornamen zu hören und als Mann erkannt zu werden.

Wunsch nach Optimierung

Acht deutsche Videoblogger erzählen von ihrem ganz persönlichen Körperbild zwischen Bodybuilding, Schlankheitswahn, Schönheitsoperationen und Tattookult. Sie alle verbindet der Wunsch nach Veränderung ihres Körpers. Die damit verbundenen Schwierigkeiten dokumentieren sie schonungslos und erklären ihren Antrieb, ihren Körper im Internet öffentlich zur Schau zu stellen.

Ein Film von Marta Werner
Redaktion: Thomas Kamp, Jutta Krug, Christiane Hinz

Stand: 04.09.2015, 13:13