Im Zeichen des Terrors – 1977

Aus der Reihe "Unser Land in den 70ern"

Im Zeichen des Terrors – 1977

1977 kam das Skateboard nach NRW und machte so manche Straße unsicher und mit dem "Rockpalast" hielt der Rock‘n Roll Einzug in unseren Wohnzimmern – aber am Ende überschattete der blutige Terror der RAF das Jahr.

Beamte sichern den Wagen mit der Leiche von Hans Martin Schleyer, die am 19.10.1977 im Kofferraum gefunden wurde

19.10.1977: Beamte sichern den Wagen mit der Leiche von Hans Martin Schleyer.

Mit der Schleyer-Entführung in Köln begann der "heiße Herbst", der unser Land verändern sollte. Der siebte Teil der neuen zehnteiligen WDR-Dokumentationsreihe über die 70er in Nordrhein-Westfalen steht im "Zeichen des Terrors".

Die EMMA und "Der Aufmacher"

Günter Wallraff stellt am 03.10.1977 sein Buch „Der Aufmacher“ vor

03.10.1977: Günter Wallraff stellt sein Buch "Der Aufmacher" vor.

Das Jahr begann mit der Geburt einer neuen Zeitschrift. Die EMMA kam zur Welt. Der Geburtsort war Köln, die Hebamme hieß Alice Schwarzer. EMMA war die erste  Zeitschrift, die für Frauen war und ausschließlich von Frauen gemacht wurde.

Und noch ein Presse-Erzeugnis, das Geschichte schrieb: Günter Wallraff machte sich auf, um mit seinem Buch "Der Aufmacher" die Machenschaften des Boulevard-Journalismus zu enttarnen.

Rockpalast in Essen

Alan Bangs und Albrecht Metzger auf der Bühne

Rockpalast 1977: die Moderatoren Alan Bangs (links) und Albrecht Metzger.

Für viele Jugendliche war 1977 ein gutes Jahr. Das Skatebord wurde zum Trend in NRW und die Rockpalast-Nacht aus Essen kult. Albrecht Metzger, Moderator der Sendung, erinnert sich an die legendäre Premiere, die großartige Musik und die Qualen, die er erleiden musste, weil sein Englisch so schlecht war. Keine gute Voraussetzung, um eine Eurovisionssendung zu moderieren und Interviews mit internationalen Stars zu führen.

Der heiße Herbst

Währenddessen zog sich der Terror durch das ganze Jahr. Immer wieder Tote, Straßenkontrollen, Hausdurchsuchungen, Fahndungsaufrufe. Eine bedrückende Atmosphäre.

Die entführte Lufthansa-Maschine Landshut auf dem Flughafen von Mogadischu

13.10.1977 auf dem Flughafen von Mogadischu: die von vier Terroristen entführte Lufthansa-Maschine "Landshut".

Filmemacher Frank Diederichs hat den ehemaligen GSG9-Beamten Dieter Fox ausfindig gemacht: Er war 1977 in St. Augustin stationiert und erzählt aus seiner Perspektive das Terrorjahr, das seinen dramatischen Höhepunkt im "heißen Herbst" fand. Das Attentat auf Hanns Martin Schleyer hielt unser Land in Atem, die Entführung der Lufthansa-Maschine "Landshut" wurde in Mogadischu beendet – Dieter Fox war hautnah dabei.

Erzählt wird der Film von Micky Beisenherz, der 1977 in Recklinghausen zur Welt kam.

Ein Film von Frank Diederichs
Redaktion: Monika Pohl

Übersichtsseite: Unser Land in den 70ern

Stand: 09.08.2017, 12:44

Alle Sendungen

Unsere Videos