Undercover in Saudi-Arabien - Eine riskante Reise durch ein abgeschottetes Land

König Salma mit saudischer Kopfbedeckung

Undercover in Saudi-Arabien - Eine riskante Reise durch ein abgeschottetes Land

Saudi-Arabien ganz unverhüllt. Ein außergewöhnlicher Einblick in das Land, wie man ihn normalerweise nicht bekommt. Denn Saudi-Arabien schottet sich ab. Journalisten und offene Berichterstattung sind nicht willkommen. Nach außen hin stellt sich der große Öl-Exporteur als reicher Wüstenstaat dar. Doch wie leben die Menschen in diesem Land wirklich?

Für Die Story nehmen saudische Aktivisten große Risiken in Kauf. Sie drehen heimlich mit versteckter Kamera ihren Alltag. Sie zeigen verdreckte Gassen, bettelnde Menschen, große Armut direkt neben den prunkvollen Straßen und Villen der Ölmultis. Und sie beobachten die Religionspolizei bei ihrer Arbeit. Zeigen, wie sie die religiösen Regeln im Alltag penibel durchsetzen: keine Musik auf der Straße, keine Frauen am Steuer, Handykameras nicht erwünscht. Das sind die kleinen „Vergehen“.

Ein Amnesty International Activist mit dem Bild von Raif Badawi

Ein Amnesty International-Aktivist mit dem Bild des in Saudi-Arabien verurteilten saudischen Bloggers Raif Badawi (Archivfoto 2015)

Saudi-Arabien ist durch den Wahhabismus geprägt, eine besonders strenge und konservative Auslegung des Islam. Für Gewaltverbrechen, Terrorismus oder Verrat drohen öffentliches Auspeitschen, Steinigung oder Köpfung. Nur wenig davon dringt aus dem Land nach draußen, wie 2015 der Fall des Bloggers Raif Badawi. Er wurde zu 10 Jahren Haft und 1.000,00 Peitschenhieben verurteilt, weil er im Netz seine Meinung zu Politik und Religion geäußert hatte. Die Story trifft seine Frau und erzählt das Schicksal einer Familie, die bis heute darum kämpft, wieder zusammen leben zu können.

Das Schicksal des saudischen Schriftstellers Raif Badawi

WDR 3 Kultur am Mittag | 09.01.2017 | 07:14 Min.

Download

Für „Undercover in Saudi-Arabien“ reist aber auch ein Journalist verdeckt ins Land, um weitere Menschenrechtsaktivisten zu treffen, weitere schockierende Geschichten aus diesem verschlossenen Land an die Öffentlichkeit zu bringen.

Redaktion: Nicole Ripperda

Stand: 27.02.2017, 08:56

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Wie viele Tage hat eine Woche?

Warum stellt der WDR diese Fragen?

8 Kommentare

Neuester Kommentar von "Kendingo", 18.06.2017, 21:59 Uhr:

Auch ich möchte mich bedanken. Sehr kritisch, faktisch, investigativ...ganz tolle Arbeit!! Möchte auch den aufgebrachten Mut betonen; bei diesem Thema klar entgegen dem Tenor der Massenmedien gestellt!! Deutschlands Regierungen haben dieses Regime stets toleriert und unterstützt...schade dass nur der WDR da so kritisch berichtet...

Kommentar von "Marco Kramer", 25.04.2017, 14:56 Uhr:

Da Saudi Arabien ja nun von der UN den Vorsitz in der Kommission für Frauenrechte bekommen hat, kann es ja wohl nicht so schlimm sein. (Man möge mir den Sarkasmus verzeihen....)

Kommentar von "Ernst", 27.03.2017, 21:58 Uhr:

Vielen Dank für die Doku. Mutige Menschen in Saudi Arabien! Und wir alle unterstützen ein menschenverachtendes Regime. Die Politik und wir Ölkonsumenten.

Kommentar von "Werner S.", 17.03.2017, 00:04 Uhr:

Für diesen äußerst kritische mutigen Beitrag möchte ich mich zuerst bedanken. Klar sein muss auch dass das natürlich nur die Spitze des Eisbergs ist. Dieses Muster tritt weltweit in anderen Ländern auch zu Tage. Diesbezüglich würde ich mich unter anderem für weitere Berichte in dieser Art sehr freuen. Mein Respekt gilt den mutigen die auf die Straße gehen und für die Wahrheit und Gerechtigkeit ihre Stimme erheben und ihr Leben aufs Spiel setzen. Die extreme Ungerechtigkeit gegenüber Frauen ist absolut unhaltbar!

Kommentar von "Fanny St.", 15.03.2017, 23:49 Uhr:

Danke für diese unfassbar wertvolle Dokumentation und das Engagement, für die Wahrheit, alles zu riskieren. Investigativer Journalismus auf höchstem Niveau. Merci!

Kommentar von "Doro Roecher", 15.03.2017, 23:09 Uhr:

Vielen Dank für diese sehr mutige und informative Sendung! Ich begrüße diesen guten Überblick und den kritischen Blick auf die widersprüchliche Politik des Westens. Meine große Achtung gilt auch den mutigen Menschen in Saudi-Arabien, die sich für Freiheit und Würde einsetzen!

Kommentar von "Idrizi ", 15.03.2017, 23:07 Uhr:

Könnt ihr über anderen Länder auch undercover machen? Wie in Balkan,Israel,Palestina,USA, Iran Afghanistan,Eu Parlament oder so was !!! Aber bitte objektiv sein und die Wahrheit zeigen ohne Abschnitte

Kommentar von "Madster", 15.03.2017, 21:59 Uhr:

Die Deutsche Beteiligung an dem Morden dieser unschuldigen Demonstranten beschämt mich. Herr Gabriel, wie können sie selbst als Vater ein Kind großziehen und dabei diese Unmenschlichkeit unterstützen????