Einsame Spitze – Top-Manager am Limit

Spiegelung Manager mit schwarzem Anzug und Aktentaschen

Einsame Spitze – Top-Manager am Limit

Ein Film von Tina Soliman

Sie haben den Gipfel des Erfolgs in der Geschäftswelt erreicht, gelten als die Verkörperung der Macht: Top-Manager. Auch privat erklimmen sie hohe Berge, müssen sich immer beweisen, dass sie die Härtesten, die Mutigsten, die Vitalsten sind.

Meister im Gewinnen. Deutschlands-Top-Manager sprechen erstmals öffentlich darüber, was sie antreibt und wann sie sich getrieben fühlen. Sie gestehen, dass es sehr einsam an der Spitze eines Unternehmens sein kann, dass die Gestaltungsfreiheit abnimmt, dafür die Erwartungen übermäßig wachsen.

Die sonst so der Öffentlichkeit gegenüber distanzierte Management-Elite wagt sich in dieser Dokumentation vorsichtig aus der sicheren Blase, in der sie sich sonst nur mit Gleichgesinnten austauscht. Die Dokumentation zeichnet ein Psychogramm einer wichtigen gesellschaftlichen Gruppe anhand von ausgewählten Fällen: der Managerin, die sich in einer männlich geprägten Konzernstruktur behaupten muss und scheitert, des Unternehmers (und dessen Tochter) und des Vorstands, der sich plötzlich in der psychiatrischen Klinik wieder findet, weil er seine eigentlichen Bedürfnisse übersehen hat und die Last der Verantwortung zu groß wurde.

Autorin: Tina Soliman
Redaktion: Barbara Schmitz (WDR), Barbara Biemann (NDR)

Stand: 27.10.2016, 12:53

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Wann kommt der Osterhase?

Warum stellt der WDR diese Fragen?

3 Kommentare

Neuester Kommentar von "Bert", 17.11.2016, 12:54 Uhr:

berteilt wird wie von einem "normalen" Angestelten. Das bedeutet bei entsprechenden Leistungen entsprechende Arbeitsrechtliche Konsequenzen. Keine Fetten Abfindungen, fristlose Kündigungen und alle weiteren schönen Dinge, die eine "normaler" Mensch auch tragen muss! Ist man als Manager gleich ein Übermensch? Heute Maschinenbau morgen Lebensmittel Insustrie usw. Von keiner Arbeit irgendeine Ahnung aber grosse Entscheidungen Treffen?! Die meistens völlig am Ziel des Unternehmens gehen. Nur kurzfristige Gewine versprechen. Langfristig mehr Schaden zufügen und kosten steigern. Bezahlt wird es mit Lohn senkung und Entlasungen. Könnte hier Zahllose solche entscheidungen der letzten 10 Jahre aufführen! Manager bedeutet nur möglichst Häftig am Stuhl des anderen Rütteln und Ellenbogen bis geht nicht mehr einsetzen. Dann ist man ja so Toll.... Sorry für die meisten Manager, die in der Sendung zu Sprache kammen habe ich keinen aber auch gar keinen Mitleid! Versteht mich bitte nicht fals ...

Kommentar von "Bert", 15.11.2016, 10:48 Uhr:

in den aller Wertesten tritt, dass es zurück kommt? Haben die persönlichkeiten keine Ängste und Panik ataken gehabt, als sie hundertausende Menschen auf die Strasse setzten? Der kleiner und feiner unterschied zwischen Managern und "normalen" Bürger ist - "normale" Bürger hatten keine fetten Abfindungen! Viele Manager verlangen Härte usw. von "normalen" Bürger. Ich bin "normaler" Bürger der 50-60h/Woche Arbeitet 3-4x pro Monat 20-24h am stück arbeitet und Überstunden beim Schlafen abbaut. Nein ich habe keinen Fetten Gehalt! Ich bin aber mir ist auch bewusst, dass Menschen in diesem Lande für noch weniger härter arbeiten. Von daher hatte, habe und werde ich keien Mitleid für das geplänker von alla Psyche haben! Wie kann man sich vor die Kamera Stellen und jamern von alla Sorgen, Ängste, Paniken reden und im nebensatz stolz sein, dass Töchterchen Elite Internate Besucht! Ich wünsche mir nur eines, dass Arbeitsleistung von sog. Managern auf gleiche art und weise beurteilt ...

Kommentar von "Bert", 14.11.2016, 18:02 Uhr:

Sehr geehrte Redaktion, war eine sehr interessante Doku. Jedoch kann und will und werde ich das Gejamer der meisten Manager dort nie verstehen noch nachvolziehen können! Haben schon mal die Persönlichkeiten darüber nachgedacht, dass auch andere Menschen psychische Probleme haben? Habt ihr schon nachgedacht welche Psychische und Finanziele Folgen euer tun oder besser gesagt euer nichts tun oder unfähiges tun auf die "normalen" Menschen auswirkt? Haben sie schon mal nachgedacht was passiert wenn ein "normaler" Mensch sich für 6 Wochen in die Klinik bringt? Ja dann gibt es eine nette schnelle Kündigung. Ohne fette Abfindung! Mit etwas Glück ein gutes Arbeitszeugnis, wobei was dann am Telefon gesagt wird ist eine andere Sache. Haben schon mal diese persönlichkeiten darüber nachgedacht, dass die meisten Manager einfach krank im Kopf sind und fachlich inkompetent sind? Haben sie schon mal darüber nachgedacht, dass wenn man Jahre lang anderen Menschen tief in den aller W ...