Gewalttäter Fußball – Borussia Dortmund und sein Fanproblem

Gewalttäter Fußball – Borussia Dortmund und sein Fanproblem

Ein Film von Mareike Wilms

Es sind die ungeliebten Fans des BVB. Fans aus der rechten Szene, die auch in Dortmund versuchen den Fußball für sich zu nutzen. Vor knapp zwei Jahren hat Die Story den BVB begleitet und gezeigt, wie er klar gegen rechte Fans und Neonazis Stellung bezogen hat.

Seit dem ist viel passiert. Im Stadion hat sich eine weitere Front aufgetan: Gewaltbereite Fans haben sich zu einer neuen Gruppierung zusammengeschlossen. Sie bedrohen den Fanbetreuer und andere Fans. Sie trainieren Kampfsport. Sie wollen Macht durch Gewalt. Wir wollen wissen: Wie geht der Verein damit um? Die Polizei? Die Fans? Wer steckt hinter dieser Gruppe – und wie politisch motiviert ist sie?

Während unserer Recherchen überschlagen sich die Ereignisse. Im Februar: Krawalle und Übergriffe auf die Fans von RB Leipzig, kurz darauf werden BVB Hooligans mit Drogen und Pyrotechnik gestoppt. Im April: Der Anschlag auf den Bus des BVB, mutmaßlich begangen von einem Mann, der mit einem fallenden Aktienkurs des BVB Geld verdienen wollte. Jenseits der fußballerischen Leistung ist es eine extreme Saison für den BVB. Es wird viel geredet, viel spekuliert. Begriffe wie Hooligans, Ultras, Neonazis, Terroristen gehen durcheinander.

Die Story beleuchtet diese emotional bewegende Saison für den Verein. Wie hat sich die Fanszene, der Verein verändert? Woher kommt der Hass? Die Bereitschaft zur Gewalt? Und: Was sagt das über die Fußballlandschaft und über unserer Gesellschaft aus? Fans, die Polizei, Wissenschaftler und der BVB beziehen Stellung. Sie zeigen Probleme auf und sprechen über Perspektiven des Fußballs - der mittlerweile viel mehr geworden ist, als nur ein Sport.

Autorin: Mareike Wilms
Redaktion: Nicole Ripperda

Anmerkung zur verwendeten Musik

"Kategorie C" nennt sich die wohl bekannteste Hooligan-Band Deutschlands. Kategorie C ist die Bezeichnung der Polizei für "gewaltsuchende Fans" - also für Hooligans. Die Story hat diese Musik der Hooliganszene verwendet, um eben diese Szene zu charakterisieren.

Stand: 30.06.2017, 16:10

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Wie heißt KiRaKa-Moderator Johannes mit Vornamen?

Warum stellt der WDR diese Fragen?

4 Kommentare

Neuester Kommentar von "Ein Polizist aus NRW", 11.07.2017, 22:07 Uhr:

Der G20 Gipfel ist grade vorbei und die Festgenommenen Chaoten aus dem Zerstörten Schanzenviertel sind laut NDR zumeist wieder auf freiem Fuß. Das genau ist für mich der Hauptgrund der zunehmenden Gewalt. Ob beim Fußball oder bei Demos. Die Chaoten sind zum TEIL die Gleichen und die Justiz kann, will oder darf auch zum Teil auf Grund unserer Gesetze kaum etwas gegen diese Leute unternehmen. Die wissen das und nutzen es und das führt zu immer neuen und immer intensiveren Ausschreitungen. Unsere Demokratie hat ganz einfach keine Mittel gegen diese Leute und auch das wissen die. Bin seit 45 Jhren Polizist und weiß wovon ich spreche.

Kommentar von "Anonym", 01.06.2017, 20:49 Uhr:

Journalistische Schweigepflicht! Ich hau' mich weg ??

Kommentar von "Schulz Günter", 31.05.2017, 23:18 Uhr:

Ich habe Ihre Sendung sehr Aufmerksam verfolgt. Es wurden sehr gute Aufnahmen aus den Blöcken 12 und 13 gesendet, die Personen die für diese Randale verantwortlich sind wurden immer wieder gezeigt wo ist das Stadionverbot? Ich habe schon über 30 Jahre eine Dauerkarte und stelle mir die frage wenn ich mich in einem Lokal nicht benehme bekomme ich Lokalverbot , Man hat zwischen 2 Heimspielen 14 Tage Zeit an Hand der Aufnahmen die "Idioten" zu ermitteln und zu bestrafen. Warum passiert das nicht?

Kommentar von "Peter", 31.05.2017, 12:41 Uhr:

Hallo, jetzt habe ich den BVB schon zwei mal auf ein Graffiti von 0231 RIOT aufmerksam gemacht aber nicht passiert Schade. Gruß Peter