Das Experiment - Mein Leben als Selbstversorger

Das Experiment - Mein Leben als Selbstversorger

Viele Menschen wollen sich heute selbst versorgen, statt beispielsweise täglich in den Discounter zu rennen und womöglich genverändertes Obst und Gemüse zu kaufen. Aber wie geht das?

Vater Dirk (49) und Tochter Luisa (18) aus Köln-Holweide probieren es aus. Sie begeben sich auf einen Road-Trip und fahren im Wohnwagen zu den verschiedensten Selbstversorgern. Vom autarken Strom-Selbstversorger und ehemaligen Formel 1-Rennfahrer Heinz-Harald Frentzen über kleinere Bauernhöfe bis hin zum strikten Selbstversorger Jürgen Wagner alias "Öff-Öff", der seit Jahrzehnten als Aussteiger und Waldmensch bekannt ist.

Mein Leben als Selbstversorger

Zwei Männer und eine Frau

Alles gepackt fürs große Abenteuer? Luisa Salomon und ihr Vater Dirk mussten einiges für das Experiment zusammensuchen. Reporter Matthias Fuchs hift aber ein wenig.

Alles gepackt fürs große Abenteuer? Luisa Salomon und ihr Vater Dirk mussten einiges für das Experiment zusammensuchen. Reporter Matthias Fuchs hift aber ein wenig.

Erste Aufgabe: Wer zieht die schönsten Pflänzchen auf. Spannend: Luisa hat sich im Beetkasten nicht so breit gemacht wie der Papa, hat aber eindeutig den grüneren Daumen.

Auch das Kamerateam rund um Reporter Matthias Fuchs ist bereit: Jetzt geht es richtig auf Tour.

Luxus - wat is dat? Ein Wohnwagen muss reichen. Damit haben die beiden nicht gerechnet. Aber Hotelzimmer und Selbstversorgung passen eben nicht richtig zusammen.

Ex-WM-Rennfahrer Heinz-Harald Frentzen zeigt Tochter und Vater Salomon seine Elektroautos. Benzin war gestern, vor allem wenn man - wie Frentzen - seinen Strom komplett selber produziert.

Hier im Keller speichert Heinz-Harald Frentzen seinen Solarstrom. Alles hundert Prozent regenerative Energie.

Auf dem Dach hat Frentzen viele Quadratmeter Solarpaneele. Wer staunen will, muss vorher schwitzen: Dirk Salomon will wissen, wie es da oben aussieht.

Ein echter Selbstversorger gibt Rat: "Öff Öff", Jürgen Wagner in seinem autonomen Reich in der Nähe von Marburg.

Luisa und Dirk staunen: Öff Öff lebt seit vielen Jahren völlig autonom und hat sich eine Welt erschaffen, in der er auf niemanden angewiesen ist.

Noch grinsen sie, aber bald schlägt die Stimmung um: Werden Luisa und Vater Dirk in dem selbstgebauten Unterstand übernachten? Nun, wenn nichts anderes da ist…

Wie schwierig ist es wirklich, für seine eigene Nahrung, seinen Strom und seine Unterkunft zu sorgen? Und: Kann man ein Selbstversorger-Leben führen, ohne direkt ein Außenseiter der Gesellschaft zu werden? Was nehmen sie am Ende des Experimentes mit in ihr eigenes Leben?

Autoren: Matthias Fuchs und Maike von Galen
Redaktion: Hanno Frings und Roman Rusch

Stand: 23.05.2017, 14:15