Angeklickt - Weihnachtsgeschenke Hightech unterm Weihnachtsbaum

Lange dauert es jetzt nicht mehr bis zum Fest. Da sollte man sich allmählich Gedanken um Geschenke machen. Auch dieses Jahr wird wieder viel Hightech unter dem Tannenbaum liegen: Smartphones, Tablets, Minicomputer oder auch eBook-Reader. Worauf sollte man beim Kauf achten? Unser Experte Jörg Schieb erklärt es.


Bei Smartphones ist die Auswahl derzeit besonders groß. Die Hersteller bieten diverse spannende Modelle an: mit großen oder riesigen Displays, mit viel oder extrem viel Speicher – und ausnahmslos alle mit Touchscreen. Die entscheidende Frage ist daher nur: Soll es ein Smartphone mit dem Betriebssystem von Apple, Google oder Microsoft sein?

Hierbei gilt zunächst einmal: Wer kein Smartphone für sich selbst kauft, sondern jemanden beschenken will, der sollte natürlich nicht die eigenen Vorlieben berücksichtigen. Es geht viel mehr darum: Wer kann mit welchem Smartphone am ehesten etwas anfangen?

Smartphones von Apple und Co.

Das iPhone von Apple ist das teuerste Smartphone, das es gibt. Es eignet sich am ehesten für Menschen, die sich nicht mit Technik rumschlagen wollen, sich an einem schönen Design erfreuen können oder sowieso eingefleischte Apple-Fans sind. Es muss auch nicht immer das große Modell iPhone 5 sein, man kann auch noch die Vorgängermodelle iPhone 4S und iPhone 4 kaufen, die deutlich günstiger sind.


Es gibt Apple-Fans, aber natürlich auch Apple-Gegner. Denen macht man mit einem iPhone keine rechte Freude, dann schon eher mit einem Smartphone mit Android-Betriebssystem von Google. Hier ist die Auswahl größer, weil es Modelle von verschiedenen Herstellern gibt. Das Galaxy SIII von Samsung ist das Bekannteste. Schick, vielseitig und schnell.

Es gibt aber auch Android-Geräte von HTC, Sony und anderen Herstellern. Android-Handys sind besonders gut geeignet für alle, die technikaffin sind und ihr Smartphone gerne optimal auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Besonders geeignet für junge Menschen sind Smartphones mit Windows 8. Windows Phone 8 ist besser als sein Ruf und eignet sich gut als erstes Smartphone. Die Modelle von Nokia und HTC sind elegant und robust, sie sehen gut aus und können eine Menge.

Zubehör für das Smartphone

Nicht jeder will gleich ein Smartphone verschenken – es ist schließlich ziemlich teuer. Doch es gibt auch jede Menge interessantes Zubehör für Smartphone-Fans. Schicke und elegante Schutzhüllen zum Beispiel. Aber auch Extras wie Kameras für unterwegs oder drinnen und jede Menge anderen Schnickschnack. Wer da ein bisschen Inspiration braucht: Unter www.neuerdings.com gibt es technische Spielereien in Hülle und Fülle unter anderem die wohl ungewöhnlichste Smartphone-Hülle der Welt, die das iPhone zum Schweizer Messer macht. Eine andere Idee: Eine virtuelle Tastatur, die per Laser auf den Schreibtisch projiziert wird. Damit kann man PCs oder Tablets bedienen. Mal etwas anderes.

Tablets


Auch ganz hoch im Kurs stehen dieses Jahr natürlich Tablets. Hier stellt sich dieselbe Frage wie bei den Smartphones: Soll es ein Tablet von Apple, Google oder Windows sein? Tablets von Apple und Co. gibt es mittlerweile in verschiedenen Größen. Die kompakten Geräte sind eher für unterwegs geeignet, die größeren Geräte für alle, die ein Tablet häufig benutzen, vielleicht auch zum Filmegucken. Preislich bewegen sich solche Tablets im Bereich von 200 Euro bis 800 Euro.

Wer sein Tablet in erster Linie zum Lesen verwenden will, der sollte zu einem eBook-Reader greifen. Ihre Stärke: Ein gestochen scharfes Display - dank Digital Ink, digitaler Tinte. Dafür kann man mit eBook-Readern aber auch wirklich nur lesen. Für alle, die gerne lesen, ein sehr schönes Geschenk.


Stand: 14.12.2012, 12.24 Uhr