Bewohner bleiben unverletzt

Glassplitter und Trümmer liegen vor einem Haus in Düren

Explosion in Dürener Wohnhaus

Bewohner bleiben unverletzt

  • Explosion in Mehrfamilienhaus in Düren
  • Bewohner konnten Haus rechtzeitig verlassen
  • Ursache möglicherweise defekte Gastherme

Kurz nach 22 Uhr meldete ein Zeuge am Samstagabend (02.01.2016) ein explosionsartiges Geräusch. Als die Einsatzkräfte am Unglücksort in Düren ankamen, fanden sie auf der Straße schon ein erhebliches Trümmerfeld vor. Das Mehrfamilienhaus wurde so schwer beschädigt, dass es derzeit nicht mehr bewohnbar ist. Außerdem besteht Einsturzgefahr.

Die Hausbewohner hatten das Gebäude zum Glück rechtzeitig verlassen können und blieben unverletzt. Sie wurden bei Angehörigen untergebracht. Aufgrund der Einsturzgefahr bleibt die Dürener Wilhelmstraße bis auf Weiteres gesperrt, was auch Auswirkungen auf die Buslinien der Dürener Kreisbahn haben dürfte. Die Ermittlungen zur Explosionsursache dauern an. Derzeit gehen die Ermittler von einem Defekt der Gastherme der Dachgeschosswohnung aus.

Stand: 03.01.2016, 10:33