Schüsse bei Polizei-Einsatz in Solingen

Cannabis-Plantage hochgenommen

Schüsse bei Polizei-Einsatz in Solingen

Am späten Donnerstagnachmittag (21.01.2016) hat die Polizei in Solingen ein Privathaus durchsucht und eine größere Cannabis-Plantage entdeckt. Einige Stunden später fielen Schüsse. Ein Auto soll auf einige Polizisten zugerast sein.

Großes Polizeiauto, Polizist und ein Haus in Dunkelheit

Ein großer Laster für die Pflanzen

Am späten Donnerstagnachmittag hat die Polizei in der Solinger Hofschaft Breidbach ein Einfamilienhaus durchsucht. Beamte hatten da eine Cannabis-Plantage vermutet und wurden fündig. Um wie viele Pflanzen es sich handelt, hat die Polizei noch nicht bekannt gegeben.

Dann fielen Schüsse

Einige Stunden später soll laut Polizei dann ein dunkles Auto vorgefahren sein. Der Fahrer stieg aber nicht aus. In der gemeinsamen Erklärung der Polizei und Staatsanwaltschaft heißt es: Der Fahrer habe gewendet und sei zielgerichtet auf die Polizisten losgefahren, die vor dem Haus standen. Daraufhin hätten die Beamten ihre Waffe gezückt. Andere Beamten sollen den Wagen mit einem Zivilauto gerammt haben. Der Fahrer wurde dabei verletzt. Aber, wie es heißt, nicht durch die Polizeikugeln. Er wurde festgenommen.

Mehr Details erst am Mittag

Durch die Schüsse wurden keine weiteren Menschen verletzt. Bei der Flucht des Mannes hat dieser jedoch einen Mitarbeiter eines Schlüsseldiensten angefahren. Der Mitarbeiter wurde leicht verletzt. Die Beamten haben die ganze Nacht die Spuren in der Siedlung nahe der Wupper gesichert. Am Vormittag wollen Polizei und Staatsanwaltschaft weitere Details bekannt geben.

Stand: 22.01.2016, 07:36

Weitere Themen