Ihre Meinung zum Thema: Europa schließt die Grenzen – lösen oder verschärfen wir so die Flüchtlingskrise?

Presseclub

Ihre Meinung zum Thema: Europa schließt die Grenzen – lösen oder verschärfen wir so die Flüchtlingskrise?

___________________________________________________________________
Liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
wir vom ARD-Presseclub freuen uns über Ihre Kommentare und die Diskussionen im Gästebuch. Aber wir wünschen uns eine offene, sachliche und konstruktive Debatte. Deshalb werden wir in Zukunft keine anonymen Kommentare oder solche mit Fantasie-Pseudonymen mehr freischalten. Nur wer seinen vollen Namen angibt, kann künftig im Gästebuch des ARD-Presseclubs mitdiskutieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.
___________________________________________________________________

Herzlich Willkommen im Presseclub-Gästebuch!
Wir möchten schon vor der Sendung wissen, welche Aspekte unseres Themas Sie besonders interessieren. Welche Frage würden Sie unseren Gästen stellen? Was bewegt Sie bei dem Thema? Schreiben Sie in unser Gästebuch! Es ist samstags von 15 Uhr bis sonntags 15 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Gästebuch Presseclub

Bitte beachten Sie: Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt

Kommentare zum Thema

645 Kommentare

Neuester Kommentar von "Waldemar", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

Eine Aussage brachte eine unumstößliche Wahrheit: Weniger Krieg bewirkt weniger Flucht und weniger Flüchtlinge! Sonst war die Sendung nicht überzeugend.

Kommentar von "Inka", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

Kommentar von "André", heute, 14:47 Uhr. Da sitzen Sie einem Irrtum auf.

Kommentar von "Walter", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

Angeblich haben wir uns an das Elend von Lampedusa und die schlimmen Bilder bereits gewöhnt. DARAN WERDE ICH MICH NIE GEWÖHNEN!

Kommentar von "Harry Niebuhr, 29223 Celle", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

@ "Ann-Kathrin", heute, 10:21 Uhr: @Harry Niebuhr, 29223 Celle" ... Wem sagen Sie das? Die "fachkundige und ausgewogene" Besetzung die Sie begruessen liegt wohl hauptsächlich daran, dass in den meisten Fällen 200%ig IHRE eigene Weltsicht vorgetragen wird. Sonst wuerden Sie doch wohl kaum etwas gegen Frau Vera Lengsfeld oder auch mal wieder Roland Tichy z.B. einwenden. Solche fachkundigen Journalisten sind nämlich ausgesprochen rar beim Presseclub vertreten. #+#+# Wem ich das sage? Außer Ihnen beispielsweise Personen, die wie Herr Tichy und Frau Lengsfeld (und in der heutigen Sendung auch Herr Weimer) nicht selten massive Schwierigkeiten mit der objektiven Faktendarstellung haben.

Kommentar von "Wolfgang", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

Für Flüchtlinge gibt es kein Geld. Aber 130 Mrd für die Rüstungs-Laien wird die schwarze Null in Berlin durchwinken.

Kommentar von "Werner", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

"Europa schließt die Grenzen - lösen oder verschärfen wir so die Flüchtlingskrise?" Die Not wird verschärft - sowohl in den Staaten, in denen die Flüchtlinge zuerst ankommen - man läßt sie wieder im Regen stehen -, als auch für die Flüchtlinge wird die Situation verschlimmert. Ansonsten war die Sendung langweilig.

Kommentar von "Andreas", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

Wir helfen Frau Merkel zur Wahl: Ihre Waffenkonzerne! Stellvertreterkriege: Flucht! Irak, Angola, Syrien .. Die Konfrontation ist nützlich. So lassen wir Gewinne ins Trockne holen! Alle spielen mit Feuer. Saudis. USA, die Atomwaffen nicht abschaffen sondern "modernisieren & einsatzfähig" (Obama) machen. Die EU,die TEURE Aufrüstungs-Union für den Fiskus ist. EU-"Verfassung" Art.40 Abs.3: "Die Mitgliedsstaaten verpflichten sich, ihre militärischen Fähigkeiten schrittweise zu verbessern." Wer zahlt? Wer verdient? Friedensnobelpreis der EU: Ein Waffenhandelsorden? Bomben, Granaten Made in USA & Germany töten in Gaza, Irak, Pakistan, Syrien - Verhandeln? Geschäftsschädigung! Europa ist Rüstungsexportweltmeister! D, GB, FR, CH - Was wird Israel mit Atom-U-Booten aus D tun, was die Saudis mit Leo-Panzern? Killerdrohnen CETA TISA TTIP .. Nazis bei Pegida: Mosaiksteine! EU & BRD vernachlässigen die präventiven Strategien ziviler Konfliktlösung! Lies Friedensratschlag DFG-VK Friedenskoop IPP ...

Kommentar von "Sigrid van Nahmen", 28.02.2016, 14:59 Uhr:

Um Flüchtlinge daran zu hindern, nach Europa zu kommen, zahlt die Bundesregierung jeden Preis an Ankara. Nicht nur ignoriert man das Morden, die systematischen Vertreibungen und die Verfolgung kurdischer und linker Oppositioneller. Man ist dazu übergegangen, direkte Beihilfe zu leisten. Jetzt wird genau das geduldet was man hier westliche Werte nennt: Demokratie und Menschenrechte. Unverzeihlich!

Kommentar von "Imke", 28.02.2016, 14:58 Uhr:

Die Argeumantetion mit dem vermeintlichen "Rechtsbruch" ist sehr wacklig, da hat der Deutschlandfunk-Journalist absolut recht.

Kommentar von "Reffke", 28.02.2016, 14:58 Uhr:

Der selbstherrliche Art und schockierende Realitätsverlust vieler Deutscher ist das Resultat systematischer Desinformation der Medien, die eher wie ein Tribunal organisiert sind und kaum oder gar nicht die Fehlentwicklung der EU kritisch hinterfragen und kritisieren. Das führt n den Ruin... leider. Besinnen sie sich!