Fremdenfeindliche Exzesse und Flüchtlingspolitik

Georg Restle am 25.08.2015

Fremdenfeindliche Exzesse und Flüchtlingspolitik

Von Georg Restle

Na endlich; scheint fast so, als hätten Regierung und Kanzlerin begriffen, dass man den fremdenfeindlichen Exzessen in Deutschland nicht weiter schweigend zuschauen kann. „Abstoßend“, „beschämend“, eine „Schande für Deutschland“. Klingt entschlossen..

Die Tagesthemen

Die Tagesthemen im Ersten

Aber wir sollten uns nicht täuschen: Klar, die rechtsextremen Gewalttäter und ihre brav-biederen Unterstützer sind eine Schande für dieses Land.

Die eigentliche Schande aber ist die deutsche und europäische Flüchtlingspolitik. Eine Flüchtlingspolitik die die Ursachen für die Flucht von Millionen Menschen nicht bekämpft, sondern sie immer wieder aufs Neue schafft.

Zum Beispiel im Kosovo, wo auch diese Bundesregierung ihr Versprechen gebrochen hat, dem Land nach dem Krieg wieder auf die Beine zu helfen und stattdessen ein hochkorruptes Regime unterstützt, das die Menschen in die Flucht treibt.

Zum Beispiel in Syrien, wo diese Bundesregierung die Politik eines türkischen Präsidenten unterstützt, der islamistische Mörderbanden mit Waffen versorgt. Mörderbanden, vor denen hunderttausende nach Europa fliehen.
Oder Afrika, wo der deutsche Außenminister einen Pakt mit den schlimmsten Despoten des Kontinents schließen will. Einen Pakt, der verhindern soll, dass politisch Verfolgte ihr Land verlassen können und sie stattdessen ihren Verfolgern ausliefert.

Diese Politik ist eine Schande für dieses Land. Daran müsste etwas geändert werden. Mit kernigen Parolen allein ist jedenfalls niemandem geholfen.

Stand: 25.08.2015, 22:30

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Regeln fürs Kommentieren

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

In welcher Stadt ist der 1. FC Köln zu Hause?

Warum stellt das Erste diese Fragen?

27 Kommentare

Neuester Kommentar von "G.", 29.05.2017, 10:49 Uhr:

Hallo Herr Restle, wer mag bei Ihnen als "brav biedere Bürger" gelten? Ist es die große Anzahl von Bürgern welche fast immer still die zunehmende Deutschland internationalisierende Politik der links-grün-68er Ideologen beobachtet und welche genau wissen dass sie nach jedem Wort gegen diese Politik von Journalisten und Politiker direkt in eine angeblich populistische rechte Ecke gestellt werden? Ich habe über viele Jahre den Eindruck gewonnen dass Straftaten von Anhängern der links-grün-68er Szene in der Veröffentlichung fast immer wieder verschwiegen werden. Dass jedoch scheinbar jedes von politisch unwissenden Kindern gemaltes Runenzeichen mit als rechte Straftat aufgezählt wird. Was ist mit den unzähligen Straftaten von links-grün-68er Anhängern welche bei oft ausufernden Demonstrationen, überwiegend bei Gegendemonstrationen verübt werden? Ach ja, in solchen Fällen wird fast immer den Polizisten eine rechtsbrecherische Unverhältnismßigkeit vorgeworfen und somit werden die extrem ...

Kommentar von "Anonym", 16.01.2017, 19:51 Uhr:

Die Schande steckt nicht nur in der deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik sondern darin dass es Politiker bestimmter Staaten gibt welche in anderen Ländern Regierungen stürzen, Revolutionen inszenieren und gegen andere Länder Kriege führen ohne dass das deren eigenes Land angegriffen wurde. In diesem Kriegen steckt die Ursache für Flüchtlingsströme. Die folgende Schande ist dass in unserem Land Politiker eine aggressive Kriegs-Politik fremder Länder unterstützen und das obwohl es geschätzt eine große Mehrheit im Volk gibt welche gegen Revolutionen, Regierungsstürze und Kriege sind. Dass nun Millionen von Menschen vor diesen im eigenen Land stattfindenden Kriege, Revolutionen flüchten, das ist eine Folge von dieser aggressiven Politik bestimmter Länder und logisch. Selbstverständlich steigert sich mit der Zunahme von Flüchtlingen im Land auch die Zahl der Bürger welche mit dieser Flüchtlingspolitik unserer Politiker nicht einverstanden sind. Gewalttätige Gegner einer be ...

Kommentar von "abcd", 31.12.2015, 19:51 Uhr:

"weil in der herberge kein Platz für sie da war" die Bibel ist inzwischen ein Steinbruch, aus dem man seine besten Stücke holt. Erinnert auch an die Gewohnheit seine Waffen aus dem Koran zu beziehen. Fremdenfeindlichkeit nährt sich aus missbräuchliche Anwendung von Religionsargumentation im politischen Feld

Kommentar von "Tachelesredner", 14.11.2015, 22:11 Uhr:

Die eigentliche Schande ist die Politik der Regierungen der Herkunftsländer der Asylanten! Nicht die Menschen sind schuld, die nun mit den Auswirkungen klar kommen müssen, sondern die wahren Verursacher. Wenn meine Nachbarn ihre Kinder schlecht versorgen, die dann zu mir kommen und unbedingt bei mir leben wollen, dann muss ich auch noch als Schuldiger benannt werden für meine Hilfe? Also, bin ich hier durcheinander gekommen, oder Sie, Herr Restle?

Kommentar von "R. H. Scheunemann", 23.09.2015, 15:18 Uhr:

"I=S" sprach unser Dozent, der Herr Zilkowski (Volkswirt). Merken sie sich das, I=S, investieren = sparen, steht über 'allem', was ich ihnen hier lehre. Nicht das unqualifizierte Gejammere unser aktiven Politiker, schlimmer gar ist das der Presse allen Orts. Deren gesprochenes Wort: „In 2015 sollen bis zu 800.000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen.“ Das sind 800.000 hungrige Mäuler und 800.000 mal schreit der ALDI/LIDL/EDEKA: "herzlich willkommen". Aber, sprach unser Herr Zilkowski, damit nicht genug, für diese neuen Bürger muß die gesamte Infrastruktur verändert/erweitert werden, ob die Handwerker, die Ärzte, Lehrer, die Krankenschwestern, diese vielen neuen Arbeitsstellen! Warum spricht niemand hiervon? In einem Land voller G'scheidles? G'scheidles? Nun Herr Seehofer das sind Sie doch - oder? Oder Sie Herr 'glanzerstrahlender' Schäuble und Sie Frau Merkel? Was verschlägt es ihnen Dreien nun? Keine Sorge es wurde genug dummes wie unqualifiziertes Zeug geredet und gesch ...

Kommentar von "Viele Fragen", 15.09.2015, 13:57 Uhr:

Was mich am meisten stört, dass man nicht mehr offen wichtige Fragen stellen darf. Ein Kommentar weist bereits darauf hin, eine Menge perspektivlose Männer "reisen" ein, die auch perspektivlos wären, gäbe es keinen Krieg in Syrien. Mögen sie alle Eliten sein, auch hier in Deutschland würden dann nicht auf einmal 40.000 Ärzte eingestellt, dem seien die Krankenkassen vor. Wo sollen auf einmal die ganzen Pflegestellen, zusätzlichen Krankenhausbetten herkommen? Das System platzt ja so schon aus den Nähten, weiß jeder, der oft damit zu tun hat. Dann noch die völlig überzogenen Vorstellungen der Flüchtlinge, die was weiß ich woher über Deutschland zustande gekommen sind. Häuser, Geld, Arbeitsstelle, Familie. Jeder Deutsche weiß, dass es schwierig ist, mit vielen Kindern überhaupt noch eine adäquate Wohnung zu bekommen. Und dann gleich Clans mit 60 Personen? Die alle möglichst zusammen wohnen möchten? Ich bin gespannt darauf, wenn die Träume der Flüchtlinge auf deutsche Bürokratie treffen.

Kommentar von "Klarformulierer", 06.09.2015, 20:10 Uhr:

Wieso fragen immer noch Leute, warum jetzt diese Eskalation erfolgt? Die verbesserte Seenotrettung hat doch die Schleuserbanden zu einem enormen Boom angeregt - denn es gibt kaum noch Unglücke zu befürchten, die ihnen das Geschäft vermiesen! Dazu trägt die Erreichbarkeit durch das Netz dazu bei, die Verwandten der Asylanten davon in Kenntnis zu setzen, dass man wirklich in Deutschland Geld ohne Arbeit bekommt! Denn wenn man davon immer nur gehört hatte, war es ja nicht sicher, ob es stimmt. Doch nun kriegen die hunderttausenden perspektivlosen Männer dies bestätigt und drängen nach und nach an die Küsten. Es sind nach Informationen zur Zeit schon 15 Millionen bereit, nach Europa überzusetzen. Anstatt seitens unserer Regierung endlich eine Aufnahmebegrenzung in Erwägung zu ziehen, wird der verunsicherten Bevölkerung noch das Zwangswillkommen verordnet! Alle Nachbarländer verweigern sich dieser Massenzuwanderung durch Muslime - aber hier wird noch eifrig applaudiert... Wer halbwegs m ...

Kommentar von "Don.Corleone", 04.09.2015, 11:57 Uhr:

Seine Exxellenz, Präsident, Mister Voktor O R B A N hat natürlich recht , WER d. Schuld trägt , andf. Migranten-Tsunami: ES ist, wie könnte es anders sein ; merkel u. Gauck v.d. CDU , die Beiden sind das Trauma d. Kleinen Staatsbürgers u. . Diese katastrophlae "Willkommenskultur " läuft in Afrika usw. als Endlosschleife in Allen Bambushütten, da begreift d. Letzte Drittklässler a.d. Schwarzen Kongo : Deutschland /merkel/cdu ...die warten auf UNS, die laden UNS ein zu Visite , dann brach d. Migranten sturm los , aber Nicht in geschützte Staaten wie Italien oder Monaco ,,,NEIN , nur nach merkel in deutschland , WARUm : Dort gibts d. Meiste Kohle u. d. längsten aufenthalt, egal, ob abgelehnt o.nicht ! auch ein Abgelehnter kann mind. 10 Jahre hier hausen u. abzocken .....! Das marterielle steht zu 78 % im Fordergrund . Darum , Mauer hoch im Osten , DDR-2.O , 2 Divisionen d. Dt. Armee tag u.nacht als Patrouille a.d. Grenzmauer incl. Minenfeld . Alle die hier sind, ...

Kommentar von "Ratloser", 03.09.2015, 23:27 Uhr:

Ich habe eben ein paar Ergebnisse der `Deutschlandumfrage ` in einem vollkommen unpolitischem sozialem Netzwerk gepostet ... und nur Hohn und Spott geerntet wie ich mir sowas überhaupt reinziehen kann .Das reale Leben scheint offenbar in einem Paralleluniversum abzulaufen ?

Kommentar von "ToGi", 03.09.2015, 23:07 Uhr:

Liebe Frau von Schnitzler-Reschke, habe ich womöglich mit meinen Steuergeldern ihr DDR-Begrüßungsgeld mitfinanziert? Wenn Sie Sorge um Ihr Bankkonto haben, dann schauen Sie mal auf die steuerlichen und zinspolitischen Folgen der Banken-und Finanzkrise. Machen Sie sich bewußt, wie viel Steuergelder dort verfeuert wurden, ohne auch nur einen Menschen zu helfen.

1
2
3