Brüderlichkeit!

Georg Restle am 14.11.2015

Brüderlichkeit!

Von Georg Restle

Noch macht uns das Entsetzen über die feigen Anschläge von Paris fassungslos. Noch trauern wir um unschuldige Opfer einer menschenverachtenden Ideologie, die im Namen eines Gottes mordet, den sie selbst erschaffen hat.

Gedenken an die Opfer der Attentate  in Paris

Paris - Trauer um die Opfer

Und schon kriechen sie wieder aus ihren Löchern, die Parolenschwinger, die sich so erwartbar bestätigt sehen in Ihrem tumben Hass gegen Flüchtlinge. Welch widerwärtige Verdrehung! Es sind die Terroristen von Paris, vor denen viele aus Syrien und dem Irak fliehen. Terroristen, die nichts von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit halten.

Eine Brüderlichkeit, die uns mahnt, Solidarität zu zeigen: mit Frankreich und allen, die von solchen Terroristen weltweit bedroht sind!

Stand: 14.11.2015, 13:30

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Regeln fürs Kommentieren

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Welche Farbe hat der blaue Käptn Blaubär?

Warum stellt das Erste diese Fragen?

20 Kommentare

Neuester Kommentar von "Andre", 01.12.2015, 11:58 Uhr:

Zitat: "Entsetzen"...die "feigen Anschläge" von Paris "fassungslos". Noch "trauern wir" um "unschuldige Opfer" einer "menschenverachtenden Ideologie", die "im Namen eines Gottes mordet", den sie selbst erschaffen hat. Es ist schrecklich wie wenig ihr diese formelhafte, emotionalisierende Sprache reflektiert. Mit gutem Journalismus hat das nichts zu tun. Selbstmordattentätern Feigheit unterstellen, das ist Grütze. Und so geht es weiter: "Und schon kriechen sie wieder aus ihren Löchern," Füchse, Ratten, Würmer? Nein, es sind "die Parolenschwinger," "die sich so erwartbar bestätigt sehen in Ihrem tumben Hass gegen Flüchtlinge." Wer selbst in solcher Sprache redet, der sollte sehr vorsichtig sein, andere Menschen zu antagonisieren oder ihnen "tumben Hass" zu unterstellen. Wohlgemerkt ohne jeden Beleg. Das haben wir uns einfach mal so ausgedacht, dass da "tumber Hass" herrsche. "Welch widerwärtige Verdrehung!" Welch eine Sprache der Demagogie! "Es sind die T ...

Kommentar von "Dr.Acula", 29.11.2015, 16:04 Uhr:

Brüderlichkeit Irak Brüderlichkeit Libyen Brüderlichkeit Ägypten Brüderlichkeit Syrien......................Millionen Tote!!! Wo war da Ihre Brüderlichkeit? Das interessiert hier niemanden! 130 Tote in Paris und wir entdecken die Brüderlichkeit! Bravo!

Kommentar von "Miriam S", 27.11.2015, 12:02 Uhr:

Brüderlichkeit, fraternité, dieses Wort benutzte Holland in seiner Rede bei den Feierlichkeiten...dort zu recht aber wo war die fraternité vorher? denn sie hätte statt des "Karchers", den die franz. Regierung nutzte zum ausräumen der brennenden Vorstädten, diesen blutigen Freitag in Paris verhindern können. etwas geschmacklos auch , so ausgedehnt die Marseillaise zu intonieren mit ihrem blutrünstigen Schluss, der aber nun von ganz Europa realiter aufgegriffen wird in form eines SYRIENKRIEGES, wer glaubt eigentlich noch an diese Märchen: wir richten uns gegen eine bestimmte Terrororganisation. Es geht in Kriegen immer NUR gegen die Zivilbevölkerung, machen wir uns nichts vor! Krieg=Terror schafft neuen Terror ! quand on n´a que l´amour ...

Kommentar von "Miriam S", 23.11.2015, 15:54 Uhr:

ja Micha, die welt ist kalt „was ward die Welt so welk, auf müd gespannten Fäden spielt der Wind sein Lied die Hoffnung floh, er klagt ihr nach… dies ist der Herbst, der bricht dir noch das Herz fliege fort, fliege fort“ grausig, was vom Radio erklang: ein Jubelgesang: „wir haben ihn erlegt, seinen Körper durchsiebt mit unsern Schüssen… die Jagd ist geglückt“ unsre Beute? ein junges Menschenleben, das mit Hoffnung begann, auf das keiner acht gegeben, auf dass es gelang. er wurde zum Kindersoldaten wie viele vor ihm, diente als Kanonenfutter grausamer Potentaten, die hinter den Kulissen die Fäden ziehn.

Kommentar von "Sören L.", 23.11.2015, 10:18 Uhr:

Ja, Islam heißt Unterwerfung. Und deswegen sind alle Moslems Verbrecher? Ohne Muslime kein IS? Stimmt. Und die Konsequenz? Alle ausrotten? Würde euch bestimmt gefallen. In diesem Blog/Forum geht es den meisten nur darum, gegen alles zu sein. Konstruktives bleibt auf der Strecke. Zum Glück seid ihr eine Minderheit, wenn auch nicht in diesem Forum. Die Welt hat auch ohne euch genug Probleme.

Kommentar von "Micha", 21.11.2015, 15:00 Uhr:

Herr Restle,Brüderlichkeit? Diese Welt ist kalt u.sie wird noch kälter. Hier regieren Zahlen u."Wachstum". So grausam das Schlachten auch war,es wird bald aus unseren Gedanken verschwinden.Das Hamsterrad dreht sich weiter,mit allen Konsequenzen. Immer.

Kommentar von "Daniel K", 21.11.2015, 11:37 Uhr:

sachliche Diskussion u Kommentierung in diesem Blog/Forum habe ich bisher geschätzt; können auch Sie dabei bleiben, Sören L? Oberlehrer sind nicht von Nöten. zur Sache: gerügt wird im Intro die Vermischung u mögliche Diffamierung von Flüchtlingen als Terroristen. Dazu hätte ich gerne konkrete Angaben oder Beweise und verweise auf d Parteitag der CDU/CSU : dort wird aufgezeigt, wer am Anfang der Verwirrung steht und infolgedessen verantwortlich ist, wenn im Volk der Wind zum Sturm zu werden droht. Vermeintlicher Rechtsradikalismus wird gezüchtet durch wirre Fehlentscheidungen der Politik.( Merkels Schaukelpolitik)

Kommentar von "Miriam S", 20.11.2015, 18:54 Uhr:

Sie sägten die Äste ab , auf denen sie saßen und schrieen sich zu ihre Erfahrungen wie man schneller sägen könnte und fuhren mit Krachen in die Tiefe und die ihnen zusahen schüttelten die Köpfe beim Sägen UND SÄGTEN WEITER (Bert Brecht)

Kommentar von "marian", 20.11.2015, 18:27 Uhr:

@Sören: schreibst du vor, was Tacheles zu denken und zu sagen hat? woher deine Befugnis? ich schätze, das ist genauso als altväterlicher "guter" rat ( als Unverschämtheit ! ) gedacht wie dein Vorschlag, Miri solle sich einen Job suchen. nebenbei; wie kommt es zu deinem Glauben, sie hätte keinen? hast du etwa keinen und suchst deinesgleichen? i.ü. ist dir noch nicht aufgefallen, dass man im Blog nur jeweils eine beschränkte Anzahl von Zeichen setzen kann? abschließend: war es jetzt genug an der ersehnten Aufmerksamkeit, Sören?

Kommentar von "Klarformulierer", 20.11.2015, 17:45 Uhr:

Sören L.: Sie verwechseln Ursache und Wirkung: Der Salafismus kommt aus dem Islam! Ohne Muslime kein IS, da der Koran die Grundlage allen islamischen Handelns bildet. Sie machen es genauso wie viele Leute, die versuchen über Trinker zu reden, ohne den Alkohol zu erwähnen. Diese Märchen von "Islamismus ist nicht Islam", "Islam heißt Frieden(UNTERWERFUNG!)", Salafismus hängt überhaupt nicht mit dem Islam zusammen" können Sie auf Dauer nicht propagieren. Denn Volksverdummung gelingt nicht auf Dauer, da kann sich unsere Polit- oder Medienkaste Mühe geben, wie die will!

1
2