Nico Zenker

Nico Zenkers Rollenbiografie

Jannik Scharmweber spielt

Nico Zenker

In der "Lindenstraße" seit Folge 441

Nicolai Zenker wird schon als kleiner Junge mit familiären Problemen konfrontiert. Als Sohn jugendlicher Eltern wird er oft von Verwandten und Nachbarn betreut und wechselt nach dem Aus der elterlichen Beziehung mehrmals den Wohnort. Tatsächlich wird auch Nico selbst in jungen Jahren Vater. Er ist 16, als im April 2010 sein Sohn Lukas geboren wird. Nico flieht vor der Verantwortung und geht auf ein Internat. Der kleine Lukas zieht mit seiner Mutter Caro nach Kassel und Nico kehrt im Sommer 2015 nach München zurück.

Nico mag die schönen Dinge des Lebens wie Sport, Reisen, Flirts, Ausgehen. Er surft, fährt Longboard und sprayt gelegentlich Graffitis. Es geht ihm aber nicht darum Grenzen auszutesten oder Risiken auszureizen. Er macht einfach was ihm Spaß macht. Manchmal denkt er dabei zu wenig über mögliche Konsequenzen nach…

Nicos ganze Geschichte als Fotogalerie:

Nico Zenkers Rollenbiografie

Am 12. Mai 1994 wird Nicolai Zenker als Sohn der 15-jährigen Iffi Zenker (Rebecca Siemoneit-Barum) und des 19-jährigen Momo Sperling (Moritz Zielke) in München geboren (Folge 441). Zunächst lebt Nico überwiegend in der Wohnung seiner Großeltern Gabi und Andy, wird jedoch in der gesamten Verwandt- und Nachbarschaft der Lindenstraße Nr. 3 herumgereicht.

Am 12. Mai 1994 wird Nicolai Zenker als Sohn der 15-jährigen Iffi Zenker (Rebecca Siemoneit-Barum) und des 19-jährigen Momo Sperling (Moritz Zielke) in München geboren (Folge 441). Zunächst lebt Nico überwiegend in der Wohnung seiner Großeltern Gabi und Andy, wird jedoch in der gesamten Verwandt- und Nachbarschaft der Lindenstraße Nr. 3 herumgereicht.

Nico zieht 1995 mit seinen Eltern ins Haus Lindenstraße Nr. 1 –  Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) und Momo (Moritz Zielke, vorne) haben dort eine leerstehende Wohnung besetzt (Folge 489). Doch Hausverwalter Hülsch lässt die Wohnung räumen.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) beginnt heimlich eine Affäre mit Momos (Moritz Zielke) Vater (und damit Nicos Großvater) Kurt Sperling. Als die Affäre 1996 ans Tageslicht kommt, rastet Momo aus. Wie von Sinnen geht er schließlich mit einem Messer auf Kurt los und wird danach in die Psychiatrie eingewiesen. Iffi zieht mit ihrem Sohn zu Andy und Gabi zurück und Nico sieht seinen Vater in den nächsten Monaten nicht.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) verweigert Momo das Besuchsrecht für seinen Sohn. Auch ihr Verhältnis zu Momos Mutter Eva (Inga Abels, li) ist äußerst angespannt. Bis zum Sommer 1997 verbringt Nico (Julias Schwarz) viel Zeit bei Iffis Schwester Valerie und deren Ehemann Boris Ecker auf einem Bauernhof außerhalb Münchens, damit Iffi für ihr Abitur pauken kann.

Nico (Tobias Beyer, re) wächst heran und wird im September 2000 in München eingeschult. In der Zwischenzeit hat sich auch das Verhältnis zwischen Iffi und Momo (Moritz Zielke) wieder entspannt. Nico hat regelmäßig Kontakt zu seinem Vater.

Im Januar 2002 zieht Nico (Lennart Binder, li) mit Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) nach Köln. Iffis neuer Lebensgefährte Heiko tritt dort eine Arbeitsstelle an. Doch die Domstadt entpuppt sich für Nico als Alptraum: Er wird in der Schule gehänselt. Bei einem Besuch in München bittet Nico seinen Vater Momo (Moritz Zielke), dass er nicht wieder zurück nach Köln muss.

Iffis (Rebecca Siemoneit-Barum) Beziehung mit Heiko scheitert und im März 2003 zieht sie mit dem erleichterten Nico (Marcus Venghaus, re) zurück in die Bayernmetropole. Iffi und Momo (Moritz Zielke) verstehen sich wieder so gut, dass sie im August in der Lindenstraße Nr. 3 eine "Familien-WG" gründen.

Im September wechselt Nico (Marcus Venghaus, Mi) auf ein Münchener Gymnasium. Sein neuer Lehrer Jan Günzel (Philipp Brammer) entdeckt, dass Nico eine Rechtschreibschwäche hat und gibt ihm Nachhilfeunterricht. Auch Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) lernt Jan nun kennen und verliebt sich in den jungen Lehrer. Die beiden werden ein Paar (Folge 950). Im Dezember ziehen Nico, Iffi und Jan in eine gemeinsame Wohnung, während Momo in eine WG zieht.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) wird nach einem One-Night-Stand mit Momo (Moritz Zielke, re) schwanger und lässt Jan und auch Nico (Marcus Venghaus) in dem Glauben, Jan sei der Vater des Kindes. Iffi und Jan heiraten im Januar 2005. Die neue Situation führt erneut zu erheblichen Spannungen zwischen Iffi und Momo.

Die schwangere Iffi versucht zunehmend, Momo aus ihrem und Nicos Leben zu verbannen. In seinen Vaterrechten beschnitten entführt Momo seinen Sohn kurzerhand von März bis Juni 2005 nach Australien. Der elfjährige Nico erlebt seine "Entführung" lediglich als einen abenteuerlichen Vater-Sohn-Trip (v.l.n.r.: Andrea Spatzek, Marcus Venghaus, Moritz Zielke).

Unterdessen bringt Iffi am 19. Mai 2005 die kleine Antonia zur Welt (Folge 1016). Nico freut sich nach seiner Rückkehr über das Geschwisterchen und darüber, dass sich auch seine Eltern wieder versöhnen. Nachdem Jan doch noch erfahren hat, dass nicht er, sondern Momo Antonias Vater ist, scheitert Iffis und Jans Ehe. Nico muss sich damit abfinden, dass Jan wieder aus seinem Leben verschwindet (v.l.n.r: Philipp Brammer, Marcus Venghaus, Moritz Zielke).

Im Dezember 2006 zieht Nico (Jeremy Mockridge) in die Wohngemeinschaft seines Vaters, damit Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) sich in Ruhe auf ihr Diplom als Biologin vorbereiten kann. Im Dezember 2007 erleidet Momo im Alter von nur 32 Jahren einen Schlaganfall. Momo erholt sich zwar recht schnell von dem Hirnschlag, doch Nico zieht zurück zu Iffi und Antonia in die Lindenstraße Nr. 3.

Vom Kind zum Jugendlichen: Nico (Jeremy Mockridge) feiert im Mai 2009 seinen 15. Geburtstag und hat längst begonnen, sich für Mädchen zu interessieren. Während er seinen ersten Kuss von der Nachbarin Lea Starck bekommt, denkt er bereits an ein anderes Mädchen: Leas Freundin Caroline Stadler (Cynthia Cosima). Caro und Nico werden tatsächlich ein Paar (Folge 1222).

Zwischen Caro (Cynthia Cosima) und Nico (Jeremy Mockridge) entwickelt sich auch schnell eine sexuelle Beziehung. Im August werden die Teenager von Iffi im Bett erwischt (Folge 1236). Nico und Caro können kaum voneinander lassen. Nicht wissend, dass die eifersüchtige Lea ihre Kondome zerstochen hat, schlafen sie regelmäßig miteinander. Im Oktober steht fest: Caro ist schwanger (Folge 1244).

Während der Schwangerschaft kommt es häufig zum Streit zwischen Caro und Nico. Aber die beiden raufen sich immer wieder zusammen und am 29. April 2010 wird der kleine Lukas geboren (Folge 1274). Die Freude über die Geburt des Kindes muss jedoch schon Minuten später großer Sorge weichen: Während des Kaiserschnitts gab es Komplikationen und Caro muss in ein künstliches Koma versetzt werden (v.l.n.r.: Christian Rudolf, Moritz Zielke, Jeremy Mockridge, Rebecca Siemoneit-Barum, Tanja Frehse).

Nico (Jeremy Mockridge) ist erleichtert, als Caro (Cynthia Cosima) nach vier Wochen wieder aus dem Koma erwacht. Doch Caro ist maßlos enttäuscht als sich herausstellt, dass sich hauptsächlich ihre Mutte um Lukas gekümmert hat. Nico tut sich schwer damit, seiner Vaterrolle gerecht zu werden. Auch in den folgenden Monaten geraten die jungen Eltern immer wieder aneinander. Schließlich kommt es sogar zur Trennung.

Der Jungvater leidet in der folgenden Zeit unter Caros Nichtbeachtung und sucht seinen Ausweg in der Flucht aus München. Im September 2010 verabschiedet sich Nico von seinen Eltern und Freunden in der Lindenstraße (Folge 1293). Er besucht fortan ein Internat in Kiel (v.l.n.r.: Moritz A. Sachs, Rebecca Siemoneit-Barum, Tanja Frehse, Jeremy Mockridge, Andrea Spatzek, Jo Bolling, Marie-Luise Marjan, Moritz Zielke).

Im Dezember 2010 reist Nico (Jeremy Mockridge) wieder nach München - seine Mutter Iffi heiratet ihren neuen Partner Klaus Beimer (Folge 1306). Nico hat sich in den letzten Monaten im Internat viele Gedanken gemacht und würde es gerne noch einmal mit Caro (Cythia Cosima, li) und Lukas versuchen. Caro erteilt Nico aber eine klare Absage und verlangt sogar, dass er auf das Sorgerecht für Luki verzichtet. Die Beziehung der beiden ist endgültig gescheitert. Caro zieht wenig später mit Lukas ebenfalls aus München weg.

Nach dem Abitur und einem Auslandsjahr in Australien beginnt Nico (Jannik Scharmweber mit Rebecca Siemoneit-Barum) 2014 sein Lehramtsstudium in Kiel. Im Sommer 2015 (Folge 1539) stattet Nico seiner alten Heimat einen Kurzbesuch ab. Er ist auf der Durchreise nach Mexiko, wo er Urlaub machen möchte. Im Gepäck hat er unter anderem ein finanzielles Problem: Er wurde in Kiel beim Sprayen erwischt und die Entfernung des Graffitis kostet fast 2000 Euro.

Nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub hat Nico (Jannik Scharmweber) ein weiteres handfestes Problem: In Mexiko wollte er einem Mädchen einen Gefallen tun und erklärte sich bereit, eine "antike Maya-Statue" mit nach Deutschland zu nehmen. In München soll er das Mitbringsel einem gewissen „Gonzales“ übergeben, dessen Handynummer Nico ebenfalls erhalten hat. Doch Nico zerbricht die Statue versehentlich und er entdeckt, dass er als Drogenkurier missbraucht wurde.

Nico (Jannik Scharmweber, re) bittet seinen Opa Andy (Jo Bolling) um Hilfe. Der vereinbart über die angegebene Handynummer ein Treffen im „Akropolis“. Zu Andys großer Überraschung erscheinen schließlich zwei Drogenfahnder in dem Restaurant. Sie haben besagten "Gonzales" bereits vor einigen Wochen verhaftet. Ende gut, alles gut: Andy und Nico müssen nur noch eine Aussage bei der Polizei machen.

Nico (Jannik Scharmweber) beschließt in München zu bleiben und sein Studium in Kiel auf Eis zu legen. Seine Eltern wohnen mal wieder in einer "Familien-WG" und Nico kann dort unterkommen. Im Herbst 2015 lernt er die junge Nachbarin Lara (Greta Short) kennen. Die gesteht ihm, dass sie ihn heimlich als ihren Freund ausgegeben hat, um vor ihren Schulkameradinnen gut dazustehen (Folge 1551).

Nico (Jannik Scharmweber) und Lara (Greta Short) lernen sich besser kennen und verlieben sich tatsächlich. Die beiden werden schließlich ein Paar, obwohl der 21-jährige Nico zunächst zögert, als er erfährt, dass Lara erst 15 ist.

Nico (Jannik Scharmweber) und Lara (Greta Short) sind happy miteinander. Als Lara bei Nico Gras findet, überredet sie ihn es probieren zu dürfen. Doch das bleibt nicht unentdeckt: Laras Eltern merken sofort, was mit ihrer Tochter los ist und verbieten ihr kurzerhand den Kontakt mit Nico (Folge 1557). Schließlich akzeptieren sie aber doch, dass Lara und Nico ein Paar sind.

Nico (Jannik Scharmweber) hatte sich bei der Kieler Schulbehörde für ein Praktikum beworben und im Winter 2015 wird ihm tatsächlich eines angeboten. Mittlerweile ist er sich allerdings gar nicht mehr sicher, ob er überhaupt noch Lehrer werden will. Lara (Greta Short) ist überglücklich, als Nico sich am Ende entscheidet die Stelle abzulehnen und in München zu bleiben.

Langfristig hat Nico (Jannik Scharmweber, li) allerdings keine Lust, mit seinen Eltern (Rebecca Siemoneit-Barum und Moritz Zielke) in einer WG zu leben. Als seine Großeltern Gabi und Andy aus ihrer Wohnung ausziehen, gründet Nico dort mit Lea Starck eine WG. Das findet Lara überhaupt nicht gut. Schließlich war Lea früher in Nico verknallt und hat damals sogar seine und Caros Kondome zerstochen...

Laras Sorgen wegen Lea geraten allerdings schnell in den Hintergrund. Eine Wunde, die sich Lara beim Skateboarden zugezogen hat, hat sich im Krankenhaus mit den gefährlichen MRSA-Keimen infiziert. Mehrere Tage schlägt kein Antibiotikum an und Lara geht es immer schlechter... (v.l.n.r.: Jannik Scharmweber, Greta Short, Joris Gratwohl, Sarah Masuch)

Schließlich raten die Ärzte sogar dazu, Laras (Greta Short) Bein zu amputieren. Doch dann wird endlich doch noch ein geeignetes Antibiotikum gefunden. Lara geht es schon bald besser und Nico (Jannik Scharmweber) ist unendlich erleichtert.

Laras (Greta Short) Genesung schreitet schnell voran und sie darf bald wieder nach Hause. Dass Nico (Jannik Scharmweber) nun mit Lea zusammenwohnt, hat Lara gelernt zu akzeptieren. Gemeinsam mit Nico freut sie sich über die neugewonnene elternfreie Zone in der ehemaligen Zenker-Wohnung.

Stand: 27.04.2016, 12:48 Uhr