Der Kampf geht weiter!

Folge 1230

Der Kampf geht weiter!

Frustrierend!

Momo kommt in Sachen feste Arbeitsstelle auf keinen grünen Zweig. Die Agentur für Arbeit rät dem diplomierten Psychologen sogar zu einer Umschulung zum Pfleger. Mit einem Job als Nachtwache in der Psychiatrie hält er sich derzeit finanziell über Wasser. Genervt nimmt Momo zur Kenntnis, wie seine Mitbewohner ihn für ihre Zwecke einspannen wollen. In deren Augen hat er ja sowieso den ganzen Tag nichts zu tun...

„Spaghetti Carbonara: 1 Euro!“ So energisch kennt Enzo seine friedliebende Mutter gar nicht: Sabrina zieht nun andere Seiten auf und versucht mit Dumpingpreisen „Murat‘s Döner“ in den Ruin zu treiben. „Diese Leute haben mich angezeigt!“, ärgert sie sich und schwört Rache.

Schlechte Nachrichten für Sandra: Ihre beiden Töchter möchten sie nicht wieder sehen. Daher rät das Kölner Jugendamt eindringlich von einem Treffen ab. Völlig deprimiert bricht Sandra nach dieser schlechten Neuigkeit in Tränen aus. Auch Vasily kann ihr in ihrer Trauer jetzt nicht helfen.

„Sei einfach gut!“

Angelina engagiert Momo als angeblichen Mitinteressenten, damit sich ein bisheriger Anwärter endlich für eines ihrer Objekte entscheidet. Mit dem Verkauf dieser Wohnung winkt der jungen Maklerin eine ordentliche Extra-Provision.

Tatsächlich rennt die Kundschaft Sabrina die Bude ein, während Murat auf seinen Döner-Sandwiches sitzen bleibt. Seine zaghaften Entschuldigungsversuche ignoriert Sabrina und zeigt sich gnadenlos unversöhnlich. Derweil verschießt Lisa weiterhin ihre Giftpfeile, als sie das überfüllte „Alimentari“ sieht. Eigentlich sei es doch unlauterer Wettbewerb, was Sabrina dort veranstaltet...

Jetzt lassen wir es so richtig krachen!

Momo legt einen so perfekten Auftritt hin, dass Angelina Hören und Sehen vergeht. Und tatsächlich gelingt es ihr anschließend, den wahren Interessenten zum Kauf der Wohnung zu bewegen. Die Höhe ihrer zusätzlichen Sonderprovision lässt Angelina selber staunen: 2000 Euro! Auf diesen Erfolg genehmigen sich Angelina und Momo einige Gläser Sekt.

Sandra weint bittere Tränen, denn nichts hätte sie sich sehnlicher gewünscht, als ihre Töchter möglichst bald wieder zu treffen. Auch dass Herr Niewieadomski vom Münchener Jugendamt einen erneuten Versuch in zwei, drei Jahren vorgeschlagen hat, hilft Sandra nicht weiter. Sie möchte ihre Töchter sehen, solange sie noch Kinder sind und will von ihnen selbst erfahren, dass sie keinen Kontakt zu ihr wünschen…

Cliffhanger:

Vasily rät zur Vorsicht: „Wenn du das nicht respektierst, verlierst du deine Kinder vielleicht für immer!“ Wird Sandra tatsächlich Kontakt zu ihren Töchtern aufnehmen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Mit Niedrigpreisen zum Mittagstisch will Sabrina sich an Murat rächen.

Lisa (Sontje Peplow, 2. von rechts) ist sauer: Trotz ihrer Anzeige und des verbotenen Alkoholausschanks knubbeln sich die Kunden im „Alimentari“, während Murat (Erkan Gündüz) keinen einzigen Döner verkauft.

Lisa (Sontje Peplow, 2. von rechts) ist sauer: Trotz ihrer Anzeige und des verbotenen Alkoholausschanks knubbeln sich die Kunden im „Alimentari“, während Murat (Erkan Gündüz) keinen einzigen Döner verkauft.

Schock für Sandra (Jennifer Steffens) und Vasily (Hermes Hodolides, rechts): Herr Niewieadomski (Philipp Schepmann) vom Jugendamt teilt ihnen mit, dass Sandras Kinder keinen Kontakt zu ihr haben wollen.

Schock für Sandra (Jennifer Steffens) und Vasily (Hermes Hodolides, rechts): Herr Niewieadomski (Philipp Schepmann) vom Jugendamt teilt ihnen mit, dass Sandras Kinder keinen Kontakt zu ihr haben wollen.

Angelina (Daniela Bette) stylt Momo (Moritz Zielke) als Lockvogel für den Wohnungsverkauf.

Angelina (Daniela Bette) stylt Momo (Moritz Zielke) als Lockvogel für den Wohnungsverkauf.

Folge 1230 "Der Kampf geht weiter!"

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Domna Adamopoulou, Daniela Bette, Susanna Capurso, Joris Gratwohl, Erkan Gündüz, Knut Hinz, Hermes Hodolides, Sontje Peplow, Harry Rowohlt, Philipp Schepmann, Rupert Schieche, Toni Snetberger, Gunnar Solka, Jennifer Steffens, Sara Turchetto, Giselle Vesco, Birgitta Weizenegger, Moritz Zielke