Kälteeinbruch

Folge 809

Kälteeinbruch

Keine Ruhe

Nach Iffis Rauswurf hat Heiko in der Frauen-WG von Tanja und Urszula zwar Unterschlupf aber keine Ruhe gefunden. Schon am frühen Morgen steht Maja in knappem Röckchen vor der Tür und hofft, dass Heiko ihr den Auftritt auf Gabis Feier verzeiht. Doch Heiko will weder Entschuldigungen noch Liebesschwüre von seiner Ex-Affäre hören.

Auch Isolde Pavarotti wird durch morgendliches Türklingeln gestört. Herr Krämer beabsichtigt ein Wohltätigkeitsgeschäft nach dem englischen Vorbild der Charity-Läden zu eröffnen. Das Prinzip: Spenden wie Möbel oder Kleidung werden zu niedrigen Preisen weiterverkauft, der Gewinn fließt einem wohltätigen Zweck zu. Und da Isolde das "Casarotti" gerade geschlossen habe... Isolde versteht sofort und ist von der Idee begeistert.

Pflichtbewusst

Fröhlich beginnt die Dresdner WG den Tag. Am reich gedeckten Frühstückstisch versammeln sich alle vier Mitbewohner. Nina überlegt immernoch, ob sie den Dienst bei der Polizei wieder aufnehmen soll, als ein dringender Anruf von Röber sie erreicht. Sofort springt sie auf und macht sich pflichtbewusst auf den Weg.

Auch Helga Beimer macht sich auf den Weg zur Arbeit im Reisebüro und hofft, dass sich Maja um Onkel Franz kümmern wird. Die sitzt allerdings in Tränen aufgelöst auf ihrem Bett. Helga hat wenig Verständnis dafür, dass Maja sich seit einer Woche so hängen lässt.

Mit einem Strauß Blumen in den Händen fängt Heiko seine Iffi auf der Straße ab und erleidet das gleiche Schicksal wie Maja am Morgen: Von Blumen und Entschuldigungen will Iffi überhaupt nichts wissen. Sie teilt ihrem Ex lediglich mit, dass sie am Abend mit Niko ein Flugzeug nach Gran Canaria besteigen wird!

Isolde wickelt in Begleitung von Paolo die letzten Formalitäten im Casarotti ab. Außerdem bietet sie Herrn Krämer an, alles mitzunehmen, was er möchte: Tischdecken, Kerzenleuchter, Besteck...Auch für den sprachlosen Fausto hält Isolde einen Umschlag mit Lohn und Abfindung bereit, die Gewinnbeteiligung von 293,- DM für sieben Tage Teilhaberschaft im letzten Jahr.

Abschied

Die gute Laune vom Morgen hält nicht bei allen WG-Bewohnern in Dresden an. Suzanne musste heute im Prozess gegen ihren ehemaligen Professor und Liebhaber aussagen und feststellen, dass sie die “Geschichte” immer noch sehr belastet. Kaum zu Hause, bricht sie in Tränen aus.

Fausto gibt nicht auf. Gemeinsam mit seinem Anwalt erscheint er abermals im "Casarotti" und verlangt eine höhere Abfindung sowie eine Gewinnvorauszahlung für das laufende Jahr. Isolde kontert mit einem bereits verfassten Schreiben ihres eigenen Anwalts und stellt klar, dass sie keinen weiteren Pfennig an Fausto zahlen wird. Anschließend bleibt Isolde alleine im leeren "Casarotti" zurück. Traurig nimmt sie Abschied...

Auch Maja verabschiedet sich heimlich von ihrer schlafenden Lea. Helga findet in der Nacht einen Brief, in dem sich Maja für alles bedankt, was Helga für sie getan hat.

Cliffhanger:

Wo ist Maja jetzt? Was hat sie vor?

Cliffauflösung letzte Folge:

Isolde hat ihr Casarotti tatsächlich unwiderruflich geschlossen.

Suzanne (Susanne Evers) verzweifelt am Prozess gegen ihren Uni-Professor. Philipp (Philipp Neubauer) versucht sie zu trösten.

Suzanne (Susanne Evers) verzweifelt am Prozess gegen ihren Uni-Professor. Philipp (Philipp Neubauer) versucht sie zu trösten.

Aus, vorbei, gegessen: Isolde (Marianne Rogée) nimmt auf ihre Art Abschied vom "Casarotti". Das Lokal wird unwiderruflich geschlossen.

Aus, vorbei, gegessen: Isolde (Marianne Rogée) nimmt auf ihre Art Abschied vom "Casarotti". Das Lokal wird unwiderruflich geschlossen.

Da helfen auch keine Blumen: Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum mit Lennart Binder) läßt Heiko (Tilmar Kuhn) eiskalt abblitzen.

Da helfen auch keine Blumen: Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum mit Lennart Binder) läßt Heiko (Tilmar Kuhn) eiskalt abblitzen.

Folge 809 "Kälteeinbruch"

Regie: Dominikus Probst

SchauspielerInnen: Anna-Sophia Claus, Joris Gratwohl, Willi Herren, Reinhold Lampe, Sigo Lorfeo, Marie-Luise Marjan, Margret van Munster, Philipp Neubauer, Martin Rickelt, Marianne Rogée, Moritz A. Sachs, Rebecca Siemoneit-Barum, Christine Stienemeier, Jacqueline Svilarov