Die Anzeige

Folge 1042

Die Anzeige

Der Gang zur Polizei

Beherzt ergreift Isolde ihren Mantel und macht sich auf den Weg zur Polizei. “Wenn du nicht den Mut hast dich zu stellen, ist das deine Sache!”, ist ihr einziger Kommentar zu Bruno. Immer noch versucht Bruno, seine Lebensgefährtin von diesem Schritt abzuhalten. Doch Isolde hat schon viel zu lange gewartet...

Gespannt betrachtet Hajo einen ganzen Berg von Zuschriften, die er auf seine Kontaktanzeige erhalten hat. Zusammen mit Frau Buchstab geht er jeden Brief einzeln durch. Eine besonders schöne Handschrift fällt den beiden sofort ins Auge und Hajo beschließt, diese unbekannte Dame sogleich anzurufen.

Auf der Polizeiwache gesteht Isolde die Fahrerflucht bei einem folgenschweren Unfall: “Ich war in dem Auto, das den Unfall verursacht hat. Es gab damals einen Toten.” Währenddessen bereitet Bruno seine Flucht vor. Er verabschiedet sich von seiner Tochter Gabriele und erzählt ihr, weshalb er nicht länger in München bleiben kann. Gabi ist schockiert. “Jetzt sind sie hinter mir her!”, fürchtet Bruno.

"Felix, du schuldest mir noch was!"

Völlig unerwartet steht Monika bei Felix vor der Tür. Sie ist von zuhause abgehauen. Seitdem sie damals den Becher mit Felix’ HIV-infiziertem Blut getrunken hat, erlauben ihr die Eltern so gut wie gar nichts mehr. “Felix, du schuldest mir noch was!”, findet Monika und bittet Felix um Geld, damit sie in eine WG nach Berlin ziehen kann.

Er wird wohl nie der starke, perfekte Vater sein... “Du kannst doch nicht immer davonlaufen!”, schimpft Gabi mit Bruno. Doch für Bruno steht alles auf dem Spiel. Gerade als er sich Auf und Davon machen will, biegt auch schon ein Polizeiwagen in die Lindenstraße ein.

Seien sie einfach sie selbst! Aufgeregt berichtet Hajo nun Frau Buchstab von seiner bevorstehenden Verabredung mit einer gewissen Frau Schneider. Im “Café Bayer” wartet er mit einer roten Rose auf die Unbekannte. Pünktlich taucht die Dame auf und bringt eine ganze Menge Geschichten mit...

Man liefert einen Freund nicht ans Messer

... egal was er getan hat! Dennoch scheint Bruno plötzlich begriffen zu haben, dass er sich nicht immer aus dem Staub machen kann. “Darf ich mich vorstellen, Bruno Skabowski!”, tritt er den Polizeibeamten entgegen. Doch eines steht für den Geständigen auch fest: Er kann Isolde nicht mehr vertrauen und wird sie verlassen. Bruno packt seine Koffer und zieht vorübergehend bei Gabi ein, bis feststeht, was die Polizei nun mit ihm vorhat.

Als die redselige Frau Schneider sich endlich verabschiedet, atmet Hajo auf. Bei einem Glas Rotwein will er Frau Buchstab am Abend alle Einzelheiten seines ersten Blind-Dates erzählen.

Monikas Eltern und der ahnungslose Carsten treffen gleichzeitig in der Wohnung Flöter ein. Herr und Frau Eibel sind außer sich und lassen überhaupt nicht mit sich reden. Sie möchten Monika sofort mit nach Hause nehmen. Monikas Vater wird sogar so ausfallend, dass Carsten und “Käthe” ihn schließlich rauswerfen.

Cliffhanger:

Vorerst kann Monika in der Lindenstraße bleiben. Da hat sie plötzlich eine Idee. “Komm’ mit! In der WG ist noch ein Zimmer frei”, schlägt sie Felix begeistert vor. Wird Felix etwa mit nach Berlin gehen?

Cliffauflösung letzte Folge:

Isolde hat ihren Plan in die Tat umgesetzt und eine Aussage bei der Polizei gemacht.

Monika (Lilli Hollunder) braucht Felix' (Marc-Oliver Moro) Hilfe. Sie ist von zu Hause abgehauen und will nach Berlin.

Monika (Lilli Hollunder) braucht Felix' (Marc-Oliver Moro) Hilfe. Sie ist von zu Hause abgehauen und will nach Berlin.

Isolde (Marianne Rogée) hat sich wegen des Unfalls mit Fahrerflucht selbst angezeigt. Bruno (Heinz Marecek) hingegen denkt an Flucht.

Isolde (Marianne Rogée) hat sich wegen des Unfalls mit Fahrerflucht selbst angezeigt. Bruno (Heinz Marecek) hingegen denkt an Flucht.

Sabrina (Susanna Capurso) gibt dem schüchternen Hajo (Knut Hinz) Tipps in Sachen Liebe.

Sabrina (Susanna Capurso) gibt dem schüchternen Hajo (Knut Hinz) Tipps in Sachen Liebe.

Folge 1042 "Die Anzeige"

Buch: Susanne Kraft
Regie: Wolfgang Frank

SchauspielerInnen: Susanna Capurso, Kerstin Fernström, Roman Haubner, Knut Hinz, Hermes Hodolides, Lilly Hollunder, Volker Lippmann, Heinz Marecek, Ursula Michelis, Marianne Rogée, Andrea Spatzek, Georg Uecker, Giselle Vesco, Claus Vinçon