Schweigen ist Gold

Folge 241

Schweigen ist Gold

Iffi erzählt Klaus strahlend

...dass sie mit ins Zeltlager an der Nordsee darf. Später hört Manoel von den Plänen seiner Freunde – ihn hat niemand eingeladen mitzufahren. Klaus verspricht Iffi, das Geburtstagsgeschenk für Timo zu besorgen: Iffi hat zwar nur fünf Mark, möchte ihrem Bruder aber eine LP von Frank Zappa schenken. Klaus nimmt das Geld und zieht ab. Andy trifft mal wieder Gabi, die Max an der Hand hält. Andy schenkt dem Kind ein Bonbon und amüsiert sich darüber, wie schwer Gabi ein „Dankeschön“ fällt.

Flora ist nach wie vor Thema

...zwischen Carsten und Robert. Abends stellt Robert Carsten seine Geliebte vor. Carsten wehrt sich vehement gegen eine Dreiecksgeschichte. Und Flora hat keine Lust, sich in den Streit zwischen Robert und Carsten ziehen zu lassen.

Hülsch präsentiert Else einen neuen Mieter

...für die ehemalige Wohnung von Lydia Nolte in der dritten Etage: Hans-Joachim Scholz. Der Mann schleppt erst einen Klapptisch, einen Stuhl und ein mysteriöses Bündel die Treppe herauf. Später sitzt er mit einem Kontrabass am Fenster und behält den Hauseingang zur Kastanienstraße 26 fest im Blick.

Ungeduldig wartet Helga abends auf Klaus. Auch Iffi erkundigt sich nach dem Freund und Helga bittet sie, Manoel nicht auszuschließen. Endlich kehrt Klaus nach Hause zurück – allerdings in Begleitung von zwei Polizisten. Der Junge hat gestohlen!

Else Kling (Annemarie Wendl) ist neugierig auf Herrn Scholz (Knut Hinz), den neuen Mieter.

Else Kling (Annemarie Wendl) ist neugierig auf Herrn Scholz (Knut Hinz), den neuen Mieter.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) gibt Klaus das Geld für Timos (Moritz A. Sachs) Geburtstagsgeschenk.

Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) gibt Klaus das Geld für Timos (Moritz A. Sachs) Geburtstagsgeschenk.

Robert (Martin Armknecht) stellt Carsten (Georg Uecker, links) seine Geliebte Flora (Mites van Oepen) vor.

Robert (Martin Armknecht) stellt Carsten (Georg Uecker, links) seine Geliebte Flora (Mites van Oepen) vor.

Folge 241 "Schweigen ist Gold"

Buch: Martina Borger
Regie: Claus Peter Witt