Gästebuch zur Sendung vom 10.04.2017

Gästebuch

"hart aber fair"

Gästebuch zur Sendung vom 10.04.2017

Aktualisieren

Liebe Nutzer des Gästebuchs,

mir ist weiterhin sehr wichtig, dass Ihre Meinung aus dem Gästebuch auch in unserer Sendung einen festen Platz hat.

Allerdings halte ich es für eine Frage der Fairness, dass für unsere Zuschauer die gleichen Bedingungen gelten wie für unsere Gäste im Studio: Bitte bekennen Sie sich offen zu Ihrer Meinung − mit vollem Namen. "hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe, dafür braucht man ein offenes Visier.

Ihr Name, Ihre Meinung: So werden Sie auch in Zukunft in der Sendung zu Wort kommen. Wer weiterhin anonym diskutieren will, kann das gerne tun, aber dann nur innerhalb des Gästebuchs.

Ihr Frank Plasberg!

Bitte beachten Sie:

Unser Gästebuch für die "hart aber fair" - Sendung ist von Freitag, 14.00 Uhr bis Dienstag, 14.00 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen.

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Kommentare zum Thema

1915 Kommentare

Neuester Kommentar von "Mario Müller Grimma", 11.04.2017, 12:59 Uhr:

Man kann der Bildzeitung nur gratulieren, Herr Reichelt war der einzige der diesen Lügnern der Runde schnell und klar widersprochen hat. Vor Jahren hätte ich nie gedacht, das ausgerechnet die Bildzeitung als "Leuchtturm" in der Brandung der von Putin bezahlen oder unbezahlten Trolle stehenbleibt ... und ich überlege das Blatt zu abonnieren. Die Masse der Trollkommentare hier ist übrigens bezeichnend! Die normale arbeitende Bevölkerung hat dazu gar keine Zeit...

Kommentar von "Helga Fakhuri, München", 11.04.2017, 12:58 Uhr:

Sehr geehrter Herr Plasberg, Sie als Leiter dieser Talkshow haben eine Verantwortung für den Verlauf der Sendung. Das heißt Sie sind aufgefordert, für einen ausgewogenen Verlauf des Meinungsaustausches zu sorgen, dort einzugreifen, wo Teilnehmer der Runde ausfällig werden und gegen alle Regeln verstoßen. Was die gestrige Sendung betrifft, so haben Sie leider auf der ganzen Linie versagt. Was hat Sie bewogen, diesem Bild- Krawallo eine solche Bühne zur Verfügung zu stellen. Es gehen mir viele Gedanken durch den Kopf, die leider auch Zweifel an Ihrer Qualifikation befeuern. Freundliche Grüße Helga Fakhuri

Kommentar von "Thomas Liebmann", 11.04.2017, 12:58 Uhr:

Sehr geehrter Herr Plasberg. Zitat :"hart aber fair" steht für Diskussionen auf Augenhöhe . So dies der Sinn ihrer Sendung sein sollte,frage ich mich warum in dieser üblen Inszenierung ,nur eine Meinung vertreten war. Anstatt eine kontroverse Diskussion zu ermöglichen in die man echte Experten (Aktham Suliman, Jürgen Todenhöfer oder Michael Lüders ) einbezieht ,bietet man einer selbsternannten Expertin und dem Vorsitzenden des Julius Streicher Fanclub (Bildzeitung) die Möglichkeit ihre übliche einseitige Sichtweise in den ÖR Medien zu verbreiten. Das alles erinnert sehr an die Medialen Inszenierungen zu beginn des Irak Krieges ,wo ein Peter Scholl Latour mit seiner Meinung zu sehr von der Darstellung des „Nordatlantischen Marionettentheater“abwich und dann aus den Talkrunden verschwand. Heute wissen wir das er recht hatte .Solche Journalisten gibt es nicht mehr und auf meiner sehr kurzen Liste beachtenswerter Sendungen wurde wieder eine Gestrichen . Hart aber Fair ! Auf nimm ...

Kommentar von "Dieter M.", 11.04.2017, 12:58 Uhr:

Beweise zu einer Beschuldigung hat bislang keine Seite vorgelegt. Usa,FR,GB haben ein Veto gegen die Aufklärung und Schuld am angeblichen Gifgasanschlag eingelegt.Warum wohl?Was will man verschleiern?

Kommentar von "Eleonore", 11.04.2017, 12:56 Uhr:

Danke hart aber fair! Sie haben uns einen echten fake-news-Reporter vorgestellt mit dem BILD Reichelt!

Kommentar von "batterietester", 11.04.2017, 12:54 Uhr:

Sehr misstrauisch macht es mich, wenn man schon nach wenigen Stunden die Täter kennt! Und sofort einen Vergeltungsschlag unmittelbar durchführt.Ohne jeden Beweis einfach so weil man es will und kann. Was wäre wenn es ganz anders ist,wenn es völlig andere Kriegsteilnehmer waren die ein Interesse daran haben die Schuld an Asssad in die Schuhe zu schieben,damit sich die Amis erneut mit Waffengewalt einbringen müsssen? Zum Menschheitsverbrechen im Jemen und in Mossul hört man von deutschen Medien fast nichts,kein Wunder das sind ja die Amis involwiert.Wird hier mit zweierlei Maß gemessen,sind ander Waffen jedweder Art weniger tötlich?

Kommentar von "D. E. Satinoscri", 11.04.2017, 12:53 Uhr:

Werden wir schuldig durch wegschauen? WERDEN SYRISCHE MÄNNER SCHULDIG DURCH WEGLAUFEN?

Kommentar von "Helmut S.", 11.04.2017, 12:50 Uhr:

Die Sendung gestern hat eindeutig gezeigt, daß die Pegida recht hat, wenn sie die ÖR-Medien als „Lügenpresse“ bezeichnet. Für viele Talksendungen im Fernsehen gilt: Ist der Ruf erst ruiniert, manipuliert es sich ganz ungeniert!!!!!

Kommentar von "Lisa Witsch", 11.04.2017, 12:50 Uhr:

Ich fand es nicht FAIR, wie der Bildzeitungsmensch Herrn Scholz behandelt hat. Für mich ist das kein zivilisierter Umgang. Man hätte ihn resoluter stoppen müssen.

Kommentar von "Peter", 11.04.2017, 12:50 Uhr:

Ich glaube der Chef der dümmsten Zeitung Deutschland hat seine Periode. So ein dümmliches zeug habe ich selten gehört. Soll er doch mit einem g 36 in den Krieg ziehen. Der kommt bestimmt nicht weit im Krieg. Dumm quatschen und gar nichts dahinter.